Die Wahlkarten, die schon zur Aufhebung der Bundespräsidentenstichwahl beigetragen haben, bereiten auch bei der Wahlwiederholung Probleme. Bei der Kontrolle der Wahlkarten sind bisher rund 1.000 schadhafte Kuverts gemeldet worden. Hier finden Sie alle Aussendungen zum Thema.

Aussendungen zu diesem Thema (02.09.2016 - 30.09.2016):
vorige Seite Seite 1 von 7 nächste Seite

Zusammenfassung des 12. Wiener Gemeinderats vom 29. September 2016

Der Wiener Gemeinderat hat heute, Donnerstag, zum 12. Mal in der laufenden Wahlperiode getagt.

Wissmann: IAA hat unsere Erwartungen übertroffen

Ich begrüße Sie sehr herzlich zu unserer Abschluss-Pressekonferenz der 66. IAA Nutzfahrzeuge.

Barkeeper-Wettbewerb WORLD CLASS: Die Zukunft der Cocktails

Von unstimmigen Cocktails zu gefühlvollen Drinks ? die Trends der Zukunft aus der Welt der Cocktails

OTS0107
29.09.2016 11:29

NEOS Wien/Meinl-Reisinger: Anfragenpaket zur Aufklärung des Wahlkartendebakels

Beate Meinl-Reisinger: „Mit einem Anfragenpaket an den zuständigen Stadtrat sollen die Fakten in der Leopoldstadt-Wahl-Causa endlich auf den Tisch kommen.“

OTS0104
29.09.2016 11:25
in Politik

Die „liabsten Hütt`n“ Österreichs

Große Hüttenfeier mit Siegerehrung auf der Gamskogelhütte

OTS0046
29.09.2016 10:00

Vorschau auf die 9. Sitzung des Wiener Landtages am 30. September 2016

Die 9. Sitzung des Wiener Landtages beginnt um 9 Uhr mit einer Fragestunde.

ORF
OTS0087
26.09.2016 11:29

ExtraDienst 9/2016 – Licht-Gestalten

306 Kandidaten, 29 Kategorien.

OTS0079
26.09.2016 11:15
in Medien

Bundespräsidenten-Wahl: Bundesrat hat nichts gegen neuen Wahltermin

Verschiebung der Stichwahl passiert Länderkammer ohne Einspruch

OTS0166
23.09.2016 15:07
in Politik

Bundesrat – Todt ad Bundespräsidentschaftswahl: Wahlterminverschiebung alternativlos für ordnungsgemäße Wahl

Wahlen sind das Fundament jeder Demokratie und haben hohen Ansprüchen zu genügen – FPÖ-Kritik geht ins Leere

OTS0148
23.09.2016 14:19
in Politik

E-Voting: FPÖ-Stefan: ÖVP setzt den zweiten Schritt vor dem ersten

„Jeder Bürger muss sicher sein können, dass seine Stimme wirklich zählt, das persönliche, geheime und freie Wahlrecht für alle Bürger muss gewährleistet sein.

E-Voting: FPÖ-Stefan: ÖVP setzt den ersten Schritt vor dem zweiten

„Jeder Bürger muss sicher sein können, dass seine Stimme wirklich zählt, das persönliche, geheime und freie Wahlrecht für alle Bürger muss gewährleistet sein.

Lopatka/Gerstl: Sieben Punkte für ein sicheres und praxisnahes Wahlrecht

Wahlbeteiligung steigern, Sicherheit schaffen, Flexibilität erhöhen – Zentrales Wählerregister ist erster notwendiger Schritt für ein neues Wahlrecht

OTS0080
23.09.2016 11:23
in Politik

Bundespräsidenten-Stichwahl: Nationalrat fixiert 4. Dezember als Wahltermin

FPÖ und Team Stronach stimmen gegen Gesetzesantrag

OTS0200
21.09.2016 15:45
in Politik
vorige Seite nächste Seite