Aviso: Pressekonferenz „Studienpräsentation: Bürokratische Belastungen im Modehandel“

Wien (OTS) - KMU Forschung Austria untersucht Struktur und Entwicklung des heimischen Modehandels und zeigt hohe bürokratischen Belastungen der Branche auf.

Der Handel mit Mode und Freizeitartikeln ist einem starken Strukturwandel ausgesetzt. Dieser Entwicklung widmet sich der erste Teil einer umfangreichen Studie der KMU Forschung Austria, die Ende März erstmals präsentiert wird.

Und im zweiten Teil der Studie finden sich so manche „Absurditäten aus dem Amtshaus“: Im Rahmen einer Umfrage wurde erhoben, welche bürokratischen Regelungen die kleinen und großen Modehändler besonders belasten, etwa in den Bereichen Abfallwirtschaft, Arbeitszeiterfassung und Bauordnung. Dabei wurde auch das Ausmaß der bürokratischen Belastung in Arbeitsstunden erhoben.

 Referenten:

- KommR Dr. Jutta Pemsel, Obfrau des Bundesgremiums Handel mit Mode und Freizeitartikeln

- Dr. Harald Sippl, Geschäftsführer des Bundesgremiums Handel mit Mode und Freizeitartikeln

- Mag. Peter Voithofer, Studienautor; KMU Forschung Austria

Termin und Ort:

Donnerstag, 30. März 2017, 9:30 Uhr

Café Griensteidl, Karl Kraus Saal, Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Anmeldung:

PR-Agentur aditorial
Mag. Beate Mayr-Kniescheck
Tel.:   0699 1002 59 98
Mail:  beate.mayr@aditorial.at

Wir freuen uns, Sie bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen!

Rückfragen & Kontakt:

PR-Agentur aditorial
Mag. Beate Mayr-Kniescheck
Tel.: 0699 1002 59 98
Mail: beate.mayr@aditorial.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006