Fahrradverleihsystem „nextbike“ startet in das Frühjahr

Pernkopf: 900 Leihräder warten ab heute auf Radfahrer

St. Pölten (OTS/NLK) - Niederösterreichs Fahrradverleihsystem „nextbike“ meldet sich aus der Winterpause zurück, ab sofort kann man sich in 73 Gemeinden in ganz Niederösterreich wieder Fahrräder ausborgen. An insgesamt 197 Entlehnstellen stehen seit heute 900 Fahrräder rund um die Uhr zum Ausleihen bereit. Die öffentlichen Verleihräder stehen an zahlreichen Bahnhöfen, wichtigen Haltestellen und Knotenpunkten in ganz Niederösterreich bereit. „Im Jahr 2016 wurden knapp 270.000 Kilometer, die man sonst vielleicht mit einem Pkw zurückgelegt hätte, geradelt. Radfahren stärkt somit die persönliche Gesundheit und nutzt unserer Umwelt“, betont Energie-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.

„Die kostenfreie App, die 2016 optimiert wurde, wird inzwischen für 76 Prozent aller Fahrten verwendet. Im letzten Jahr ist die nextbike-Community um 5.150 Neuanmeldungen gewachsen, was für die Beliebtheit der Leihräder spricht. Der Großteil der Nutzerinnen und Nutzer wohnt in Niederösterreich, ein Viertel der registrierten Kundinnen und Kunden kommt aus Wien. Ein Indiz dafür, dass ‚nextbike‘ das perfekte Ergänzungsangebot für Pendlerinnen und Pendler ist“, weiß Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Um sich ein Leihrad auszuborgen, genügt eine einmalige Registrierung über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742/22 99 01, oder auf www.nextbike.at. Neben der Hotline können die Räder auch per eigener APP oder mittels QR-Code, mit dem die nextbikes beklebt sind, ausgeliehen werden. Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde bzw. 10 Euro pro Tag. Besitzer der Niederösterreich CARD können einen ganzen Tag lang kostenlos in die Pedale treten. Einige Städte beziehungsweise Regionen bieten außerdem vergünstigte Sondertarife an und wer eine ÖBB-VORTEILSCARD oder eine VOR-Jahreskarte besitzt, radelt bei jeder nextbike-Fahrt in der ersten Stunde kostenlos.

Nähere Informationen: Büro Landesrat Pernkopf, DI Jürgen Maier, Telefon 02742/9005-12704, e-mail lr.pernkopf@noel.gv.at, oder Energie- und Umweltagentur NÖ, Pressereferent Michael Strasser, Telefon 02742/219 19-333, e-mail michael-strasser@enu.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001