Wichtige globale Eisenbahnkonferenz in London angekündigt

London (ots/PRNewswire) - Die 4. jährliche Asset Information Data Management Smart Rail soll im Juni 2017 stattfinden

Die 4. jährliche Asset information Data Management Smart Rail Konferenz soll im Juni 2017 in London stattfinden.

Bei der Veranstaltung am 14. Juni im Millennium Gloucester Hotel in Kensington sollen die Schnittpunkte der Bahnbranche und der digitalen Technik sowie der Wert der "Smart Rail" für den Industriezweig untersucht werden.

Zu den wichtigsten Gesprächsthemen zählen auch die Fragen, wie die führenden Bahnbetriebe und Inhaber der Infrastruktur die Digitaltechnik zur Gewinnung von Wettbewerbsvorteilen und Zielsetzung ihrer Vermögensverwaltungsstrategie einsetzen. Des Weiteren soll auch besprochen werden, wie die intelligente Technologie zur Steigerung der Betriebseffizienz, so z. B. durch vorausschauende Wartung und ferngesteuerte Überwachung der Geräte und Einrichtungen, genutzt werden kann.

Zu den Rednern bei dieser Veranstaltung zählen u. a.:

  • John Downes, Direktor, DECAMI
  • Christian Schang, Director d'Operation, SNCF
  • Douglas Young, Asset Information Manager, High-Speed Two (HS2)
  • Dr Antony Rix, CEO, 8Power
  • Antonio D'Agostino, Project Officer, Abteilung Sicherheit, Europäische Eisenbahnagentur (ERA)
  • Matthias Landgraf, Senior Scientist, Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrswirtschaft, Technische Universität Graz
  • Florian Pototschnig, Infrastructure Asset Manager, Wiener Linien GmbH & Co KG
  • Daniel Dötzl, Data Management Consulter, Data Compiler, Wiener Linien GmbH & Co KG

Im Gespräch über die Konferenz sagte James Nesbitt, Gründer des Veranstalters Sagacity Media Ltd: "Wissen ist Macht, und smarte Technologie und das Internet der Dinge bedeuten für die Bahnbranche, dass sie damit Zugang zu mehr Wissen bis ins kleinste Detail hat.

"Das Aufeinandertreffen von Technologie und Infrastruktur stellen einen Umbruch für die Bahnbranche dar, da sie die Branche in jeder Hinsicht von der Gewinnsteigerung bis zu niedrigeren Abgaswerten und Leistungsverbesserungen stärken.

"Daten hatten schon immer Wert, aber dank der digitalen Technik ist der Zugriff jetzt so leicht wie noch nie. Es stellt sich nur die Frage, wie das aus den Daten gewonnene Wissen eingesetzt werden kann, um Bahnindustrieunternehmen zur Erreichung ihrer geschäftlichen, umweltschutztechnischen oder betrieblichen Ziele zu verhelfen."

Zu bisherigen Veranstaltungen waren Vertreter der größten Infrastruktur- und Verkehrsunternehmen aus Großbritannien wie aus aller Welt gekommen, darunter Hitachi Rail Europe, Network Rail, Transport for London und Crossrail.

Für weitere Informationen besuchen Sie:
https://www.railassetinformation.com/

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
James Nesbitt,
+44(0)207-096-1754
james@sagacity-media.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002