Fernsehfonds Austria: "Treibjagd im Dorf" am 22. März 2017 erstmals im Hauptabendprogramm

371.500 Euro für den dritten Teil einer beliebten Heimatfilmreihe

Wien (OTS) - Am 22. März 2017 wird um 20:15 Uhr auf ORF 2 erstmals "Treibjagd im Dorf" ausgestrahlt. Die Produktion der FILM27 Multimedia Produktions GmbH wurde vom Fernsehfonds Austria mit rund 371.500 Euro gefördert.

"Dem Fernsehfonds Austria ist es ein Anliegen, dass der Anteil der Frauen, die in der Filmproduktion tätig sind, stetig steigt. Daher freut es mich besonders, dass das Drehbuch zu dieser von uns geförderten Trilogie von der Schauspielerin und Autorin Konstanze Breitebner stammt", sagt Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Medien und zuständig für den Fernsehfonds Austria.

Dorfidylle, Herz-Schmerz und Ende gut

Bei Schießübungen des 13-jährigen Franzi im Steinbruch ereignet sich ein tragischer Unfall. Eine Kugel trifft seinen Großvater, den Altbauern Anton Wolf, der wenig später im Krankenhaus verstirbt. Da Franzi sich niemandem anvertraut, verbreitet sich im Dorf rasch das Gerücht, Franzis Vater Franz sei der Schütze gewesen, zumal es ständig heftige Auseinandersetzungen zwischen dem Altbauern und seinem Sohn über die Bewirtschaftung des Bauernhofs gegeben hat. Eine regelrechte Treibjagd beginnt. Nur Franzis Onkel Josef glaubt an die Unschuld seines Bruders.

In den Hauptrollen sind Max von Thun (Franz Wolf), Manuel Rubey (Josef Wolf) und August Schmölzer (Anton Wolf) zu sehen. Gedreht wurde unter anderem in Tragöß, Bruck an der Mur sowie auf Bergbauernhöfen in Kraukau.

Über den Fernsehfonds Austria

Der Fernsehfonds Austria, eingerichtet bei der RTR, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den Fernsehfonds Austria sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
+43 1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001