Mikl-Leitner präsentierte ihr Team für die NÖ Landesregierung und ihre Stellvertreter in der Landespartei

Stephan Pernkopf LH-Stellvertreter, Ludwig Schleritzko neuer Landesrat

St. Pölten (OTS/NÖI) - Die designierte Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner präsentierte im Zuge einer Pressekonferenz ihr Team für die Niederösterreichische Landesregierung. Dr. Stephan Pernkopf soll neuer LH-Stellvertreter werden, der bisherige Direktor des Nationalpark Thayatal, DI Ludwig Schleritzko, neuer Landesrat.

Mit Stephan Pernkopf verbinde sie eine von gegenseitigem Vertrauen geprägte, 17-jährige Zusammenarbeit, so Mikl-Leitner. Seit acht Jahren ist Pernkopf Mitglied der Landesregierung und dort für Landwirtschaft, Umwelt und Energie zuständig. Zusätzlich dazu wird Pernkopf zukünftig auch die Landeskliniken verantworten und damit ein „Nachhaltigkeitsressort“ führen, kündigte Mikl-Leitner an. Als neuen Landesrat präsentierte die designierte Landeshauptfrau den 38-jährigen Waldviertler DI Ludwig Schleritzko. Er soll die Agenden Finanzen, Straßenbau und NÖGUS übernehmen. „Ich bin fest davon überzeugt, dass Ludwig Schleritzko die Finanzen des Landes sehr gut führen und verantworten wird“, so Mikl-Leitner.

Die weiteren VP-Mitglieder der Landesregierung bleiben unverändert, informierte sie: „Ich setze auf Stabilität und auf politisches Handwerk.“ Landesrätin Dr. Petra Bohuslav werde weiterhin für Wirtschaft, Tourismus und Sport zuständig sein, Landesrätin Dr. Barbara Schwarz für Soziales, Bildung, EU und Familien. Landesrat Mag. Karl Wilfing wird in Zukunft als Landesrat die Ressorts Verkehr, Wohnbau und Arbeit verantworten. Sie selbst werde als Landeshauptfrau die Ressorts Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Personal und Gemeinden führen, so Mikl-Leitner: „Ich freue mich auf die Arbeit mit meinem Team.“

Der designierte LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bedankte sich in seiner Stellungnahme für das Vertrauen. Er fühle sich seinem bisherigen Aufgabenbereich (u. a. Landwirtschaft, Feuerwehren und Umwelt) sehr eng verbunden, und nun komme auch der Bereich der Landeskliniken dazu: „Wir wollen die regionale Nahversorgung bestmöglich sicherstellen – von den Lebensmitteln bis zur Gesundheit.“
Auch der designierte Landesrat Ludwig Schleritzko bedankte sich für das Vertrauen, es sei für ihn „eine große Ehre und Freude“, er habe aber auch „großen Respekt vor der Aufgabe“. Er sei „ein gestandener Waldviertler“, betonte er: „Das Waldviertel ist meine Kraftquelle.“ Zur Übernahme des Finanzressorts verwies er u. a. darauf, dass er auch in der Privatwirtschaft finanzielle Verantwortung getragen habe, auch im Straßenbau wolle er „den erfolgreichen Weg fortsetzen“.

DI Ludwig Schleritzko wurde am 16. Dezember 1978 geboren. Er absolvierte das Studium der Agrarökonomik an der BOKU Wien. Beruflich war er von 2005 bis 2007 als Büroleiter der Abgeordneten zum Europäischen Parlament Agnes Schierhuber tätig, bevor er bis 2009 Büroleiter und Organisationsreferent des Österreichischen Bauernbundes wurde. Danach arbeitete er als Referent im Büro des damaligen Landesrats Josef Plank und koordinierte später die agrarpolitische Strategie für Landesrat Stephan Pernkopf. Danach wechselte er in das Kabinett von Bundesminister Berlakovich. Von 2012 bis 2013 war er Prokurist der Firma Waldland, seit 2014 war er Geschäftsführer des Nationalparks Thayatal.

Ein weiterer Beschluss im Landesparteivorstand der Volkspartei Niederösterreich hat die Entscheidung bezüglich der Stellvertreter in der Landespartei betroffen. Die Wahlkommission unter der Führung von Klubobmann Klaus Schneeberger und den Obleuten der Teilorganisationen hat nun folgenden Wahlvorschlag für die Stellvertreter-Positionen erarbeitet: Seniorenbund-Landesobmann-Stv. Magdalena Eichinger, LAbg. und Vize-Präsident der Wirtschaftskammer Kurt Hackl, die stellvertretende Landesleiterin von „Wir Niederösterreicherinnen“ Andrea Kö, Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner und JVP-Bezirksobmann-Stv. Michael Wurmetzberger. Dieses ausgewogene Team mit Vertretern der Teilorganisation wird sich zusammen mit der designierten Landesparteiobfrau Johanna Mikl-Leitner am 25. März beim Landesparteitag den Delegierten der Volkspartei Niederösterreich zur Wahl stellen.

Nähere Infos:
http://mitmachen.vpnoe.at/team/

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
02742/9020 DW 1400
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002