Oxonitsch ad Gudenus: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen

Sonja Wehsely ist verdiente Wiener Stadtpolitikerin, während FPÖ das "Familiensilber" verscherbelte, wo sie nur konnte

Wien (OTS/SPW-K) - "Nach Stadträtin Sonja Wehselys gestrigen Ankündigung in die Privatwirtschaft zu wechslen, steht die FPÖ nicht an, selbige schamlos zu diffamieren. Sonja Wehsely, war im Gegensatz zur FPÖ eine Verfechterin der Armen und der Integration. Sie ist ein Garant dafür, dass auch in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise eine soziale Absicherung in Wien möglich war und ist", so der Wiener SPÖ-Klubobmann Christian Oxonitsch auf die unnötigen Aussagen des Herrn Gudenus. "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen", erinnert Oxonitsch an Regierungszeiten der FPÖ.

"Während man in Wien mit der bedarfsorientierten Mindestsicherung den Ärmsten der Armen Hoffnung schenkt, mit dem Geriatriekonzept insgesamt 36 PensionistInnen- und Pflegewohnhäuser neu errichtet, saniert bzw. modernisiert wurden, mit der Gesundheitsreform die bestmögliche medizinische Behandlung von PatientInnen sicher gestellt wird, mit der Novelle des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes das Ausbildungssystem durchlässiger wurde, ist die Bilanz der FPÖ zu Regierungszeiten niederschmetternd", so Oxonitsch.

"Ich erinnere gerne an den unwiederbringlichen Verkauf der BUWOG, an die spürbare Schlechterstellung von Lehrlingen in Österreich sowie die Pleite der Hypo und damit den Ruin Kärntens. Hören Sie also auf, auf eine verdiente Stadträtin hinzutreten, die sich um das Wiener Gesundheits- und Sozialsystem mehr als verdient gemacht hat, während die FPÖ - so sie die Möglichkeit hatte - das Familiensilber verscherbelt hat. Alles, was Ihre 'blauen' Kolleginnen und Kollegen bis dato sichergestellt haben ist, dass die Österreicherinnen und Österreicher möglicherweise noch jahrzehntelang für die Verfehlungen der FPÖ bezahlen werden", so der Wiener SPÖ-Klubchef.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001