QS veröffentlicht weltweit besten 250 Business Schools

London (ots/PRNewswire) - QS Quacquarelli Symonds veröffentlichte heute den Bericht QS Global 250 Business Schools Report 2017
(http://www.topmba.com/why-mba/publi
cations/global-250-business-schools-report-2017?utm_source=release&ut m_medium=email&utm_campaign=G250Ranking17). Die Analyse berücksichtigt die führenden Institutionen in Hinblick auf Beschäftigungsfähigkeit und akademische Standards für alle großen Regionen weltweit. Sie werden in vier Quadranten klassifiziert. Alle Institutionen, die bei der Lehre, Forschung und Beschäftigungsfähigkeit überragend sind, befinden sich im Quadrant "Global Elite".

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140618/691283 )

Institutionen, die bei Lehre überragend sind und führende Forschung hervorbringen, befinden sich im Quadrant "Top-Tier Research". Institutionen, die hingegen bei Beschäftigungsfähigkeit überragend sind, sind im Quadranten "Top-Tier Employability" zu finden. Die verbleibenden Einrichtungen sind im Quadranten "Mid-tier" oder "Superior". An der von QS selbstdurchgeführten Analyse nahmen 12.125 MBA-Mitarbeiter und 8.376 Akademiker teil.

Zu den Schlüsselergebnissen gehören: Nordamerika

  • Harvard Business School bleibt der beste Anbieter von MBAs in Nordamerika hinsichtlich der Beschäftigungsfähigkeit und der akademischen Leistung.
  • Die Wharton School platziert sich regional auf dem 2. Rang in Hinblick auf die akademische Performance und regional auf dem 3. Rang für die Beschäftigungsfähigkeit der MBA-Graduierten.
  • Die Graduate Business School der Stanford University platziert sich regional auf Rang 2 in Hinblick auf die Beschäftigungsfähigkeit und regional auf Platz 3 für die akademische Performance.
  • Insgesamt befanden sich 22 nordamerikanische Institutionen im Quadrant "Global Elite", der die MBA-Anbieter enthält, die herausragende Ergebnisse in Hinblick auf akademische Performance und Beschäftigungsfähigkeit der Graduierten erreichten. 18 befinden sich in Amerika und 4 sind in Kanada ansässig.

Europa

  • London Business School bleibt Europas führende Business School Europas.
  • INSEAD aus Frankreich befindet sich auf Rang 2 für beide Indikatoren
  • HEC Paris rangiert auf Platz 3 für die Beschäftigungsfähigkeit von Graduierten und die University of Cambridges Judge Business School folgt bei den akademischen Leistungen direkt auf LBS und INSEAD;
  • 16 europäische Institutionen befinden sich im Quadrant "Global Elite". Diese Gruppe beseht aus Business Schools aus Frankreich (3), Deutschland (1), Italien (1), den Niederlanden (1), Spanien (2), der Schweiz (2) und dem Vereinigten Königreich (6).

Asiatisch-pazifischer Raum

  • Der asiatisch-pazifische Raum kann mit fünf "Global Elite"-Institutionen aufwarten: zwei in Singapur, zwei in Australien und eine in Indien;
  • INSEADs Satellitencampus in Singapur führt in der Region in Hinblick auf Beschäftigungsfähigkeit; es folgen AGSM MBA Programs (University of New South Wales) sowie Melbourne Business School (University of Melbourne);
  • Eine Business School aus Singapur ist auch die beste in der Region in Hinblick auf die akademische Leistung: die NUS Business School (National University of Singapore). Die Melbourne Business School rangiert auf Platz 2, während sich die AGSM MBA Programs auf Rang 3 befindet.

Lateinamerika

- Zwei lateinamerikanische Business Schools gesellen sich zu den 45 Global Elite-Institutionen: EGADE Business School und Pontificia Universidad Católica de Chile.

Weitere Beobachtungen

- Die University of Cape Town GSB führt die Region Naher Osten & Afrika für beide Indikatoren.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier (http://www.topmba.com/why-mba/publications/global-250-business-schools-report-2017?utm_source=r elease&utm_medium=email&utm_campaign=G250Ranking17).

Rückfragen & Kontakt:

Simona Bizzozero
PR-Leiterin
QS
simona@qs.com
pressoffice@qs.com
@QS_pressoffice
+44(0)7880620856
+44(0)2072847248

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0010