VP-Aichinger: Wien verliert mit Ari Rath einen versöhnenden Mahner

Wien (OTS) - „Ari Rath hat seiner Heimat Wien verziehen und seinen Kampf der Toleranz und der Versöhnung gewidmet. Ein großer Mahner, ein brillanter Erzähler und eine wichtige Stimme wider das Vergessen hat uns für immer verlassen“, so ÖVP Wien Kultursprecher LAbg. Fritz Aichinger in einer ersten Reaktion.

Fritz Aichinger: "Als Kind aus unserem Land vertrieben, zählte er zu der wichtigen Aufbaugeneration Israels, wurde dort zu einem international anerkannten Journalisten und Publizisten und war durch seine Persönlichkeit eine wichtige Leitfigur für Versöhnung und Toleranz. Als Zeitzeuge konnte er durch seine Erzählungen viele junge Menschen erreichen, um die schrecklichen Ereignisse des Holocaust den nächsten Generationen weiterzugeben, die vor zukünftigen politischen Fehlentwicklungen gewarnt sein sollten."

„Seine Stimme ist zwar durch seinen Tod verstummt, doch sein Vermächtnis existiert in seiner publizistischen Arbeit weiter“, so Aichinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001