LR Gerhard Köfer fordert sofortige Einstellung der Steuergeldverschwendung „Kärnten Magazin“

Klagenfurt (OTS) - Bereits im Februar soll erneut das „Kärnten Magazin“, das durch Steuergeld finanzierte Zentralorgan der rot-schwarz-grünen Koalition, erscheinen. Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer fordert heute neuerlich die Einstellung dieser Steuergeldverschwendung: „Jede Ausgabe dieser rot-schwarz-grünen Hochglanz-Selbstbeweihräucherung kostet den Kärntner Steuerzahler um die 20.000 Euro. Geld, das in vielen anderen Bereichen wesentlich besser investiert und gebraucht werden könnte.“

Laut Köfer laste auf Kärnten an allen Ecken und Enden ein Spardruck und dem SPÖ-, ÖVP- und Grünen-Regierungsteam fällt ganz offensichtlich nichts Besseres ein, als mit Tausenden Steuer-Euros für diese „Sinnlos-Postille“ herum zu schmeißen, um sich selbst und die eigene Arbeit in bestes Licht zu rücken: „Im Magazin, das haben die vergangenen Ausgaben eindrucksvoll bewiesen, wird bewusst auf die dramatischen Arbeitslosenzahlen, die schwierige Wirtschaftslage des Landes oder auf das Finanzdesaster vergessen. Die Bürger werden hingegen mit völlig verfehlten rot-schwarz-grünen Jubelmeldungen hinters Licht geführt und von künstlicher Schönfärberei der Koalition belästigt. Kein Mensch braucht dieses Magazin.“

Rückfragen & Kontakt:

Team Kärnten
Thomas FIAN
Pressesprecher
0650/8650564
thomas.fian@team-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0002