Neuer ÖCV-Präsident gewählt: Fokus auf „Digitale Hochschule der Zukunft“

Die „Katholische akademische Verbindung Bajuvaria Wien“ (K.a.V. Bajuvaria) wird den Österreichischen Cartellverband (ÖCV) im Studienjahr 2017/18 als vorsitzende Verbindung leiten.

Wien (OTS) - Das Amtsjahr der Bajuvaria, der unter anderem OeNB-Präsident Claus Raidl und Staatssekretär a.D. Josef Taus angehören, beginnt mit dem 1. Juli 2017, sie ist für ein Jahr gewählt.

Designierter Präsident des ÖCV ist der 24-jährige BWL-Student Michael Jayasekara. „Die österreichischen Hochschulen sind der Nährboden der Gesellschaft, wir möchten dazu unseren Beitrag leisten. Ein Teil unserer Arbeit wird sich daher sehr stark auf die Anforderungen an die Hochschule der Zukunft fokussieren“, betont Jayasekara.

„Das Jahresmotto ‚Es geht ums Prinzip’ soll die große Bedeutung der ÖCV-Prinzipien für Hochschule und Gesellschaft in der heutigen Zeit hervorstreichen“, so der designierte ÖCV-Präsident. „Mein Team und ich freuen uns, Mitglieder des ÖCV vor den Vorhang zu holen und aufzuzeigen, dass der Cartellverband mehr denn je für die Mitte der Gesellschaft steht“, so Jayasekara.

Der Österreichische Cartellverband (ÖCV) ist mit über 13.000 Mitgliedern der größte Akademikerverband in Österreich. Mit seinen 49 katholischen Studentenverbindungen ist er in allen großen Städten des Landes vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Cartellverband (ÖCV)
Johann-Georg Stadler, Kommunikationsreferent
Tel.: +43-1-4051622-14
kommunikation@oecv.at
www.oecv.at
vorort.bajuvaria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001