„Heimat Fremde Heimat“: Qigong – ein Weg zum psychischen und physischen Wohlbefinden

Am 4. Dezember um 13.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Silvana Meixner präsentiert im ORF-Magazin „Heimat Fremde Heimat“ am Sonntag, dem 4. Dezember 2016, um 13.30 Uhr in ORF 2 folgenden Beitrag:

Qigong – ein Weg zum psychischen und physischen Wohlbefinden

Was haben ein Banker, eine Starköchin, eine Flüchtlingsreferentin, ein Sportler und eine Kärntner Almwirtin gemeinsam? Sie alle pflegen eine jahrtausendealte chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist: Qigong. In „Heimat Fremde Heimat“ berichtet eine Krebspatientin, wie sie Qigong gegen ihr Leiden einsetzt. Weitere Interviewpartner erzählen, wie sie ihre Burn-out-Erkrankung und Depressionen mit Qigong besiegt haben. „Wenn du lernst, für dich da zu sein, hast du erst die Möglichkeit, dass du auch für andere da bist – das ist Qigong“, meint der erfolgreichste Sportler der österreichischen Olympiageschichte, Felix Gottwald, im Beitrag von Sabina Zwitter.

„Heimat Fremde Heimat“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003