Flucht bei Anhaltung

Wien (OTS) - Am 01.12.2016 gegen 02.17 Uhr entzog sich ein Fahrzeuglenker im Kreuzungsbereich der Laxenburger Straße mit der Gudrunstraße einer Verkehrsanhaltung und setzte seine Fahrt stadtauswärts fort. Durch die unterstützenden Kräfte der Polizeiinspektion Favoritenstraße konnte das Fahrzeug im Zuge einer Streifung im Bereich der Kolbegasse (23. Bezirk) wahrgenommen werden. Als die Polizisten dem Fahrzeuglenker erneut die Anhaltung signalisierten, stieg dieser jedoch aufs Gaspedal. Bei einem weiteren Versuch das Fahrzeug anzuhalten kam es im Bereich der Pfarrgasse zu einem Verkehrsunfall. Der flüchtende PKW kollidierte mit einer Säule eines Wohnbaus, wobei sowohl das Fahrzeug als auch die Säule stark beschädigt wurden. Das Fahrzeug konnte anschließend aufgrund der starken Beschädigungen im Bereich der Sterngasse angehalten werden. Dem Fahrer wurde aufgrund seiner Alkoholisierung der Führerschein entzogen. Weiters wurden bei dem 35-Jährigen offene Verwaltungsstrafen in der Höhe von 1352 Euro festgestellt. Der Mann befindet sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005