Große Menge an Suchtmittel bei fremdenrechtlicher Kontrolle gefunden

Wien (OTS) - Am 01.12.2016 konnten Beamte des Kriminalreferates der Polizei Meidling in Zusammenarbeit mit der WEGA und der Polizeidiensthundeeinheit in einem Wohnhaus eine größere Menge an Cannabis sicherstellen. Die Kriminalisten waren ursprünglich aufgrund eines fremdenrechtlichen Festnahmeauftrages in das Wohnhaus in die Murlingengasse (12. Bezirk) gefahren. Als die gesuchte Person angetroffen und der Festnahmeauftrag durchgeführt wurde, bemerkten die Beamten verdächtigen Geruch nach Cannabis. Es wurden Beamte der WEGA und der Diensthund „Ilja“ der Amtshandlung hinzugezogen und mehrere Wohnungen in demselben Wohnhaus durchsucht. Hierbei fanden die Polizisten mit Unterstützung von „Ilja“ insgesamt 137 Baggys und auch einen größeren Sack mit Cannabiskraut sowie Bargeldbestände. Es wurden mehrere Anzeigen nach den Bestimmungen des Suchtmittelgesetzes gelegt, eine Person (18) wurde festgenommen. Im Zuge der Amtshandlung führten die Polizisten darüber hinaus diverse Identitätsfeststellungen durch, die weitere drei fremdenrechtliche Festnahmen wegen unrechtmäßigen Aufenthalts im Bundesgebiet ergaben.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001