Bundesratspräsident Lindner: AIDS bekämpfen, nicht Menschen mit AIDS

Bundesratspräsident setzt Zeichen zum Welt-AIDS-Tag

Wien (OTS/SK) - „HIV und AIDS dürfen heute keine Tabu-Themen mehr sein! Der österreichische Bundesrat und das Parlament wollen den Betroffenen Mut machen und unsere MitbürgerInnen für dieses wichtige Thema sensibilisieren“, betonte Bundesratspräsident, SPÖ-Bundesrat Mario Lindner anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember. ****

Gemeinsam mit der Länderkammer setzte Lindner heute ein deutliches Zeichen für Toleranz und gegen Ausgrenzung. „Bekämpfen wir AIDS – nicht Menschen mit AIDS“ war dabei die klare Botschaft, um für mehr Solidarität und Miteinander mit HIV-positiven Menschen einzutreten.

Das Parlamentsgebäude trägt auch heuer wieder ein überdimensionales Red Ribbon. Bereits zum 7. Mal ist an der Vorderfront des Hohen Hauses das weltweite Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Erkrankten angebracht. „Die Politik hat die klare Aufgabe, Menschen zusammenzubringen, nicht zu spalten. Und auch heute müssen unsere HIV-positiven MitbürgerInnen noch mit vielen Vorurteilen und Stigmatisierungen kämpfen. Das wollen und müssen wir ändern“, so Lindner. (Schluss) bj/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010