Schwerpunkt Jugendschutz in Österreichs Trafiken

Gemeinsame Jugendschutzkampagne der Monopolverwaltung GmbH mit dem Bundesgremiums der Tabaktrafikanten in der Wirtschaftskammer Österreich

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Wir leben Jugendschutz“ wurde von der Monopolverwaltung GmbH (MVG) und dem Bundesgremium der Tabaktrafikanten in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ein Jugendschutzkonzept entwickelt.

Grundlagen des Tabakmonopols

Das Tabakmonopol, welches mit dem Trafikwesen einen eigenen Vertriebskanal für das sensible Genussmittel Tabak gewährleistet, schafft einen geregelten Umgang zwischen der Rauchkultur und dem Gesundheitswesen. Gefestigt wird das Monopol durch seine sozialpolitische Ausrichtung. Die Monopolverwaltung vergibt aktiv Tabakfachgeschäfte nur an Menschen mit Behinderung.

Beratung und Information der Trafikanten in Sachen Jugendschutz

Im Rahmen des Jugendschutzkonzeptes wurde eine österreichweite Kampagne entwickelt. Es wurden allen Trafiken Informations- und Aushangmaterialien zur Verfügung gestellt.

Jugendschutz ist Ländersache und wird von den zuständigen Behörden kontrolliert. Aus Sicht des Trafikwesens ist allerdings ein größerer Fokus notwendig.

Rechtliche Basis wurde geschaffen

Gemeinsam mit dem Bundesgremium der Tabaktrafikanten hat die Monopolverwaltung eine verpflichtende Ausweiskontrolle als Bestandteil der Bestellungsverträge der Trafikanten festgelegt. Damit wurde die rechtliche Grundlage für eine entsprechende Überprüfung geschaffen.

Testbesuche und Sanktionen

Es ist eine aktive, faire Kontrolle durch die MVG vorgesehen. Bei Testbesuchen in den Trafiken zur Ausweiskontrolle wird bei Fehlverhalten in Zukunft vor Ort ein unmittelbar folgendes Gespräch vorgenommen und die nachstehenden Sanktionen verhängt: Auf die erste Übertretung folgt ein Aufklärungsgespräch nach dem Motto „Beraten statt strafen“. Die zweite Übertretung verpflichtet zu einer kostenpflichtigen Nachschulung im Rahmen der Trafikakademie und die dritte Übertretung zieht eine Geldbuße nach sich. Nach zwei Jahren ohne Fehlverhalten verfallen Vergehen.

Glaubwürdigkeit durch Kennzahlen / gemeinsame Verantwortung

Wir wollen durch die flächendeckenden Kontrollen auch eine valide Kennzahl erhalten, um damit auch die Glaubwürdigkeit des Vertriebskanals Trafiken für das sensible Genussmittel Tabak zu steigern.

Die Monopolverwaltung arbeitet in diesem Thema gemeinsam mit den Trafikanten und im Konsens mit allen politischen Fraktionen.

MVG Geschäftsführer Mag. Hannes Hofer erläutert: „Unser Ziel ist es, das österreichische Tabakmonopol als Modell für Europa zu etablieren. Mit der Umsetzung des Jugendschutzkonzeptes kommen wir diesem Ziel ein weites Stück näher. Wir alleine können allerdings das Thema Rauchen und Jugendliche nicht beseitigen, aber wir müssen jedenfalls sicherstellen, dass wir unserer Verantwortung in unserem Bereich nachkommen.“

Rückfragen & Kontakt:

Monopolverwaltung GmbH
Andrea Konitz
T: (+43) 31900 30 30 F: (+43) 31900 30 40
konitz@mvg.at
www.mvg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007