Huainigg: Mit dem Wheelday ein Zeichen setzten! Jetzt noch anmelden!

ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung anlässlich des Internationalen Tages für Menschen mit Behinderung: Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Abg. Dr. Franz Joseph Huainigg, ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung, erinnert anlässlich des Internationalen Tages für Menschen mit Behinderung am 3. Dezember an das Ziel einer inklusiven Gesellschaft: "Kein Mensch soll durch gesellschaftliche Rahmenbedingungen, die nicht seinen Bedürfnissen entsprechen, ausgeschlossen werden. Inklusion ist kein Sonderrecht für Menschen mit Behinderung in, sondern ein unverzichtbares Grundrecht für alle Menschen."

Um dieses gesellschaftliche Ziel zu erreichen, braucht es vereinte Kräfte. Es muss an allen Ebenen gearbeitet werden. Politische Rahmenbedingungen werden konstant verbessert und immer mehr Unternehmen erkennen den Mehrwert von Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die durch Diversität geprägt sind. Besonders wichtig ist aber auch, dass jeder einzelne in seinem Umfeld Inklusion lebt. "Es gilt die Barrieren in den Köpfen der Menschen abzubauen", sagt Huainigg.

In diesem Zusammenhang verweist Huainigg auf die morgen, am 2. Dezember um 13:00 Uhr im Parlament stattfindende Preisverleihung des Projektes Wheelday - ein Wettbewerb, der vom Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung durchgeführt wird: Es werden Projekte von Jugendgruppen vor den Vorhang geholt und prämiert, welche sich im vergangenen Jahr im Rahmen des Wheelday-Jugendwettbewerbs für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen eingesetzt haben.

Informationen und Anmeldungen für die morgige Veranstaltung Wheelday im Parlament: Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung, www.iufe.at, +43 (1)253 63 50 - 48

Huainigg verweist abschließend auf die Wichtigkeit der Darstellung von behinderten Menschen in den Medien: "In der Adventzeit gibt es große Spendenaufrufe von Behindertenorganisationen. Ich möchte daran erinnern, dass das Bild von Menschen mit Behinderungen auch von diesen Organisationen mitgestaltet wird. Es ist wichtig, dass Menschen mit Behinderungen nicht als passive Opfer und Hilfsempfänger dargestellt werden, sondern als aktive Gestalter ihres Lebens. Nur so kann Inklusion gelingen!"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001