Europaïsche länder haben 2016 im durchschnitt EUR279 milliarden für urlaub ausgegeben

London (ots/PRNewswire) - Trotz wirtschaftlicher Unsicherheit geben Europäer weiter Geld für Reisen aus - Umfrage von Trainline (http://www.trainline.de), Europas führendem unabhängigen Vertriebsportal für Bahntickets

- Italiener verreisten 2016 am häufigsten, gefolgt von den Deutschen, Franzosen und Briten -

- Spanien ist das Top-Reiseziel in Europa 2016, auch für Deutsche -

- Italiener hatten auch die höchsten Reiseausgaben mit einer Summe von EUR358.9 Milliarden 2016 -

- Briten reisen am wenigsten im eigenen Land -

- Franzosen verreisen am seltensten ins Ausland, fast die Hälfte verlässt das Land gar nicht -

Eine heute von Trainline (http://www.trainline.de) veröffentlichte Umfrage zeigt, dass Urlaubsreisen für Europäer trotz eines wirtschaftlich schwierigen Jahres noch immer eine hohe Priorität haben. Die durchschnittlichen Ausgaben in den vier befragten Ländern (Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Italien) betragen 279 Milliarden Euro. Auf Platz Nummer 1 liegt Italien, wo pro Kopf erstaunliche 6953 Euro ausgegeben wurden. Die Gesamtausgaben belaufen sich in Italien damit auf 358,9 Milliarden Euro. Die deutschen Urlauber landeten auf Platz Nummer 2, mit Ausgaben von 4959 Euro pro Kopf und insgesamt 349,5 Milliarden Euro; die Briten auf Platz Nummer 3 gaben 3977 Euro pro Kopf und in der Summe 206.8 Milliarden Euro aus. Die sparsamsten Reisenden sind die Franzosen. Sie investierten pro Kopf 3769 Euro und insgesamt 199 Milliarden Euro in Urlaubsreisen.**

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20161130/444328 )

Die Italiener geben nicht nur am meisten für den Urlaub aus, sondern verreisen auch am häufigsten: Im Durchschnitt 5,4-mal; die Deutschen reisten 3,8-mal, die Franzosen 3,3-mal und die Briten auf dem letzten Platz 3,1-mal.***

Im Gegensatz zu den Italienern waren die Franzosen glücklich, im Land zu bleiben. Fast die Hälfte gab an, gar nicht ins Ausland zu reisen. Dieser Trend spiegelte sich nicht bei den Briten wider, die am wenigsten daran interessiert waren, im eigenen Land Urlaub zu machen. Jeder zehnte Brite (10 Prozent) reist überhaupt nie im eigenen Land, verglichen mit weniger als einem Prozent der Italiener (0,8 Prozent), 6 Prozent der Deutschen und 3 Prozent der Franzosen. Stattdessen bevorzugen die Briten, sich der Mehrheit der Europäer anzuschließen und nach Spanien zu reisen. Nahezu ein Drittel aller Altersgruppen sagen, dass sie das Land im vergangenen Jahr besucht haben. Außer in Italien war Spanien in allen Ländern 2016 das Reiseziel Nummer eins.

Mounir Laggoune, Country Manager Deutschland von Trainline (http://www.trainline.de), sagt: "Das Ergebnis unserer Umfrage finden wir in unseren Buchungen wider. Trotz ökonomischer Herausforderungen reisen die Menschen weiterhin mit der Bahn, sowohl im In- als auch im Ausland. Ein klares Zeichen, dass Ferien und Kurzurlaube nicht als ein Luxus angesehen werden, den man bereit ist aufzugeben."

Warum verreisen die Europäer?

Für viele Urlauber aus Großbritannien, Frankreich und Italien war der wichtigste Reisegrund, "Neues zu entdecken". Die Ausnahme waren die Deutschen, die reisen, um die Zeit entspannt am Strand zu verbringen.

Franzosen, Deutsche und Italiener sind auch mehr daran interessiert, Natur und Landschaft zu erleben als die Briten. In den drei Ländern gab jeweils fast die Hälfte dies als Grund zu reisen an, verglichen mit gerade einem Viertel der Briten (28 Prozent). Andere beliebte Gründe zu verreisen, waren Essen, Sportveranstaltungen und Festivals.

Hauptstädte bleiben Hauptattraktion

Für reisende Europäer bleiben Hauptstädte immer noch die Hauptattraktion. Nach London reisten fast 85 Prozent der Englandbesucher. Damit lag die Hauptstadt weit vor Liverpool, Manchester und Cornwall. In Frankreich war Paris die beliebteste Touristenattraktion mit 60 Prozent der Reisenden. In Deutschland zog Berlin fast die Hälfte aller Touristen (48 Prozent) an und in Italien Rom (41 Prozent). Diese beliebten Ziele sind schnell und einfach mit der Bahn zu erreichen. Die Bahnreisenden schätzen die Einfachheit, den Komfort, die kurze Reisezeit und die Möglichkeit, direkt zum Ziel zu gelangen.

Familienurlaube in Frankreich am beliebtesten

Die beliebteste Art der Europäer zu reisen, war als Paar, dicht gefolgt von 'mit der Familie'. Fast jeder zehnte Europäer reist allein. Obwohl das Land als Inbegriff von Romantik gilt, lagen Familienurlaube in Frankreich an erster Stelle (45 Prozent), gefolgt von den Pärchenurlauben (35 Prozent) - die einzige Nation, in der die Familienurlaube den a-deux-Reisen vorgezogen wurden.

Finden Sie heraus, welcher Reisetyp Sie sind und wie andere reisen -mit dem Trainline-Quiz auf trends.trainline.de (\\lonpivdocs\redocs\2016\trends.trainline.de)

Über Trainline

Trainline (http://www.trainline.de) ist Europas führendes unabhängiges Vertriebsportal für Bahntickets. Das Unternehmen verkauft Tickets von 44 Bahnunternehmen in 22 Ländern und vereinfacht dadurch die Mobilität in Europa. Im Durchschnitt werden jeden Tag 100.000 Bahnreisen über seine Websiten und Apps gebucht. Trainlines One-Stop-Shop für Bahnreisen führt alle europäischen Bahnunternehmen zusammen. Dadurch können Kunden alle Verbindungen einsehen und immer zum günstigsten Preis buchen.

Weitere Informationen unter http://www.trainline.de

Hinweise für die Redaktion:

Die Studie wurde durchgeführt von Censuswide. Befragt wurden 8.258 Europäer (2.022 in Frankreich, 2,001 in Deutschland, 2,017 in Italien und 2,218 in Großbritannien). Die Studie wurde im November 2016 ausgeführt. Die gesamten Umfragedaten sind auf Wunsch verfügbar.

*Die Umfrage wurde in den vier größten Ländern Europas durchgeführt.

**Durchschnittliche Ausgaben pro Kopf:

Anzahl Anzahl der der Urlaube Urlaube im im Auslan Inland d pro pro Kopf Kopf (inkl. (inkl. Befrag Befrag Ausgaben Ausgaben Ausgaben ter, ter, Ausgaben pro pro Kopf pro Kopf die die pro Urlaub - - nicht nicht Urlaub im ausserhalb innerhalb Gesamt-ausgaben verrei verrei im eigenen des des Gesamt-ausgaben pro Kopf (in sen) sen) Ausland Land Landes Landes pro Kopf Euro) Platz Gesamt-ausgaben GBP177,7 Mrd. / Gross-britannien 1,233 1,890 GBP2148,40 GBP406,80 GBP2648,98 GBP768,85 GBP3417,83 EUR3977,64 3 EUR206.8 Mrd. Frankreich 1,065 2,282 EUR2245,70 EUR603,40 EUR2391,68 EUR137,96 EUR3768,64 EUR3768,64 4 EUR199 Mrd. Deutsch-land 1,503 2,299 EUR2403,10 EUR586,10 EUR3611,86 EUR1347,44 EUR4959,30 EUR4959,30 2 EUR349,5 Mrd. Italien 1,826 3,565 EUR2457,20 EUR691,90 EUR4486,85 EUR2466,62 EUR6953,47 EUR6953,47 1 EUR358,9 Mrd. (table continued) Gesamt-ausgaben Gesamt-ausgaben pro Kopf (in pro Kopf Euro) Platz Gesamt-ausgaben Gross-britannien GBP3417,83 EUR3977,64 3 GBP177,7 Mrd. /EUR206.8 Mrd. Frankreich EUR3768,64 EUR3768,64 4 EUR199 Mrd. Deutsch-land EUR4959,30 EUR4959,30 2 EUR349,5 Mrd. Italien EUR6953,47 EUR6953,47 1 EUR358,9 Mrd.

Unter Berücksichtigung der Höhe der Ausgaben und auf Basis des heutigen Umtauschkurses* (£1 = EUR1.16379). Da die Briten mehr ins Ausland reisen als die Franzosen, landet Großbritannien bei den Pro-Kopf-Ausgaben vor Frankreich, während sich Italien und Deutschland die ersten beiden Plätze sichern.

Umrechnungskurs, Basis: xe.com, 18.11.1016, 16:05 Uhr

*** Durchschnittliche Anzahl der Urlaubsreisen:

Für die Berechnung der reisefreudigsten Nation müssen die Menschen, die sich nicht für die Umfrage qualifiziert haben, mit einbezogen werden (z. B. alle, die sagten, sie verreisen nicht, weder ins Ausland, noch im eigenen Land), um den Durchschnitt für die gesamte Bevölkerung berechnen zu können. Die daraus resultierenden Berechnungen folgen, die für die gesamte Bevölkerung angezeigt in grün:

Inkl. Inkl. Gesamt- derer, derer, durchs- % di die die chnitt ein Durchschn- nicht in Durchschn- nicht in der Urlaub ittliche Urlaub ittliche Urlaub Urlaube Anzahl der Anzahl der b im Jahr Auslandsurlaube fahren Inlandsurlaube fahren (gesamte fahren im Jahr im Jahr Bevölkerung) Platz Gross-britannien 82,19% 1,5 1,233 2,3 1,890 3,123 4 Frankreich 76,08% 1,4 1,065 3 2,282 3,347 3 Deutschland 88,43% 1,7 1,503 2,6 2,299 3,802 2 Italien 86,95% 2,1 1,826 4,1 3,565 5,391 1

Rückfragen & Kontakt:

Sascha Krieger HotDot Communications GmbH Wichertstraße 16/17 D-10439
Berlin T: +49 30 84712118-89 E: trainline@hot-dot.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002