ÖAMTC: Demo und Einkaufsverkehr am Adventsamstag in Wien

Clubexperten empfehlen, Innenstadt zu meiden

Wien (OTS) - Der starke Einkaufsverkehr rund um die Mariahilfer Straße und eine Demonstration werden laut ÖAMTC am Samstagnachmittag, 3. Dezember, zu teils erheblichen Behinderungen im Wiener Innenstadtbereich führen.

Besonders rund um die Mariahilfer Straße (Burggasse, Neustiftgasse, Gumpendorfer Straße) sowie auf Ring und Zweierlinie müssen Autofahrer Verzögerungen einplanen. Auch der Zustrom zu den Einkaufszentren und Weihnachtsmärkten wird stark sein.

Sperre der Zweierlinie wegen Demo

Ab ca. 14:30 Uhr ist zeit- und abschnittsweise mit einer Sperre der Zweierlinie (Verbindung Votivkirche-Donaukanal) zwischen Getreidemarkt und Alser Straße zu rechnen. Ausweichen können Autofahrer laut ÖAMTC über den Ring. Zeitweise werden auch Lerchenfelder und Josefstädter Straße nicht befahrbar sein.

Staupunkte

Auf folgenden innerstädtischen Verbindungen ist laut ÖAMTC zeitweise mit Staus zu rechnen: Zweierlinie zwischen Alser Straße und Schwarzenbergplatz, Burggasse, Ring, Lerchenfelder und Josefstädter Straße sowie Alser Straße.

Stress- und staufrei fährt man in Wien am Samstag am besten mit den Öffis, empfehlen die ÖAMTC-Experten abschließend.

Aktuelle Infos: www.oeamtc.at/verkehrsservice; www.oeamtc.at/app

(Schluss)
Lasser/Dittrich

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001