Bekämpfung des Klimawandels: Legrand bekräftigt seine Entschlossenheit zur Senkung seines Energieverbrauchs

Limoges, Frankreich (ots/PRNewswire) - Der Konzern nimmt am Science Based Targets Programm teil

und unterstützt die Global Alliance for Energy Productivity

Nur wenige Tage nach dem Inkrafttreten des Pariser Abkommens und nach der COP22-Konferenz hat Legrand bekannt gegeben, dass der Konzern zwei maßgeblichen internationalen Initiativen zur Bekämpfung des Klimawandels beitritt. Das Science Based Targets Programm ermutigt Unternehmen, sich konkrete Ziele zur Reduzierung ihrer CO2-Emissionen zu setzen. Die Global Alliance for Energy Productivity gegen Klimawandel ist ein internationales Bündnis, deren Mitglieder versuchen, das Niveau ihrer Energieintensität zu verbessern. Der Beitritt zu diesen Initiativen untermauert Legrands langjähriges Engagement zur Begrenzung der Auswirkungen, die der Geschäftsbetrieb des Unternehmens auf die Umwelt hat.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20151015/277386LOGO )

Fokus auf den CSR-Ansatz

Legrand setzt sich seit Langem für den Umweltschutz ein, einem der Eckpfeiler des CSR-Engagements des Konzerns. Dank dieses verantwortungsbewussten Ansatzes konnte der Konzern seinen Energieverbrauch im Laufe von zwei Jahren - zwischen 2013 und 2015 -um mehr als 7 Prozent senken. Des Weiteren hat Legrand seit 2011 jedes Jahr seine CO2-Bilanz veröffentlicht. Darüber hinaus plant der Konzern, allmählich den Preis einer Tonne Kohlendioxid in seinen betriebswirtschaftlichen Entscheidungsprozess einfließen zu lassen, insbesondere in puncto Investitionen. Und weil Gebäude für 40 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich sind[1], hat Legrand Energieeffizienzlösungen entwickelt, mithilfe derer von 2014 bis 2018 1,5 Millionen Tonnen CO2 Emissionen vermieden werden sollen[2].

Auf dem Weg zum Ziel

Nun, durch die Teilnahme am Science Based Targets Programm, das vom WWF, United Nations Global Compact, World Resources Institute und Carbon Disclosure Project unterstützt wird, hat Legrand beschlossen, noch einen Schritt weiter zu gehen. Um die Erderwärmung auf maximal 2 Grad zu begrenzen, fordert das Programm Unternehmen auf der ganzen Welt auf, sich öffentlich zu Zielen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu verpflichten.

Legrand wechselt somit von einem Ziel zur Senkung des Energieverbrauchs zu einem Ziel, bei dem es um die Vermeidung von CO2-Emissionen geht. "Im nächsten Schritt werden wir aktiv auf dieses Ziel hinarbeiten, das ein Hauptbestandteil unserer nächsten CSR-Roadmap sein wird", erklärt Philippine Declercq, Legrands CSR VP.

Die Teilnahme am Science Based Targets Programm bedeutet, dass sich Legrand Seite an Seite mit rund 200 global tätigen Großunternehmen öffentlich verpflichtet. Unterdessen ist Legrands Unterstützung der Global Alliance for Energy Productivity und ihres Ziels, weltweit eine niedrigere Energieintensität zu fördern, ein weiteres Zeugnis seines Engagements für den Umweltschutz.

Über Legrand

http://www.legrand.com

--------------------------------------------------

1. Quelle: International Energy Agency

Zwei Energieeinsparungen, die durch Legrands Energieeffizienzlösungen ermöglicht wurden, werden unter Berücksichtigung des Umsatzvolumens des Konzerns, das durch diese Art von Lösungen generiert wurde, der Höhe der Kapitalrendite (ROI) und der Elektrizitätskosten berechnet, in Übereinstimmung mit fachlichen Marktanalysen.

Rückfragen & Kontakt:

+33-05-55-06-70-15
E-Mail: delphine.camilleri@legrand.fr

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001