Energieversorger aus Bosnien-Herzegowina entscheidet sich für PSIcontrol

JP EP HZHB setzt auf SCADA/DMS/OMS für den Betrieb des Verteilnetzes

Berlin (ots) - Der Energieversorger JP Elektroprivreda Hrvatske Zajednice Herceg Bosne d.d. Mostar (JP EP HZHB) und das deutsch-kroatische Konsortium PSI AG und KONCAR haben einen Vertrag über die Implementierung eines SCADA/DMS/OMS- (Supervisory Control and Data Acquisition/Distribution Management System/Outage Management System) Leitsystems zur Führung des Verteilnetzes der JP EP HZHB unterzeichnet. Um die Fernsteuerung aller Unterstationen zu ermöglichen umfasst die Lieferung auch Geräte der Stationsautomatisierung und der Telekommunikationstechnik für den Anschluss der Unterstationen an das zentrale Rechnersystem im neuen Netzleitzentrum in Mostar. Das Projekt hat einen Wert von 4,3 Millionen Euro und soll innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein.

Das Netz der JP EP HZHB besteht aus 33 Inselnetzen, die alle mit dem Übertragungsnetz von Bosnien und Herzegowina verbunden sind. Das auf PSIcontrol basierende Leitsystem umfasst ein zentrales, hochverfügbares Server-System und fünf Kontrollzentren. Jedes Kontrollzentrum, ein Haupt- und vier Regionalzentren, ist für den Betrieb eines Regionalnetzes zuständig. Diese Zuständigkeit soll zukünftig flexibel an andere Kontrollzentren übergeben werden können.

Im Rahmen eines anspruchsvollen, internationalen Wettbewerbs wurde das Konsortium aus PSI AG und KONCAR als Zulieferer ausgewählt. Dabei übernimmt PSI die Gesamtleitung des Konsortiums und die Lieferung des zentralen Leitsystems. KONCAR verantwortet das umfassende Engineering sowie Lieferung und Installation der Stationsautomatisierungstechnik sowie der Telekommunikationsinfrastruktur. Das Projekt beinhaltet außerdem das Training sowie Inbetriebnahme und Funktionstest.

Mit diesem Auftrag gewinnt PSI ein Infrastrukturprojekt zum Aufbau einer sicheren Stromversorgung für einen Teil von Bosnien und Herzegowina. Das Projekt wird von der Bundesregierung über die KfW gefördert.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für Energiemanagement (Gas, Öl, Elektrizität, Wärme, Energiehandel), Produktionsmanagement (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik) und Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.650 Mitarbeiter weltweit. www.psi.de

Rückfragen & Kontakt:

PSI AG
Bozana Matejcek
Konzernpressereferentin
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin
Deutschland
Tel. +49 30 2801 2762
Fax +49 30 2801 1000
E-Mail: BMatejcek@psi.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0013