FP-Irschik: SPÖ und Grüne werden in Floridsdorf Hochhäuser auch gegen Bürgerwillen bauen

Ausschuss beschließt Flächendwidmung für Hochhausbau

Wien (OTS) - Das Bauvorhaben auf den Siemensäckern zwischen der Siemensstraße und der Leopoldauer Straße sieht drei 35m hohe Wohntürme vor, welche bei den Anrainern auf berechtigten Widerstand gestoßen sind. Wir Freiheitliche haben diese Form der Bebauung von Anfang an abgelehnt.

Bei der Bezirksvertretungssitzung am 20.7.2016 wurde der für den Bau notwendige Flächenwidmungsplan mehrheitlich abgelehnt. In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr wurde jedoch die Änderung der Flächenwidmung im Sinne der Monsterbauten mit den Stimmen von SPÖ und Grünen gegen den Willen der Anrainer rigoros durchgeboxt. Der von einer Bürgerinitiative gegen den Bauwahnsinn angerufene Petitionsausschuss befasst sich damit erst nach dem heutigen Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses. Ein in diesem Sinne eingebrachter Antrag der Freiheitlichen, die Umwidmung von der heutigen Tagesordnung zu nehmen, wurde – ebenfalls mit Stimmen von rot und grün – abgelehnt.

„Daran erkennt man wieder einmal deutlich, wie die rot-grüne Stadtregierung mit dem Willen der Bürger und mit Mehrheitsentschlüssen der Bezirksvertretung umgeht: Setzt sich Vassilakou etwas in den Kopf, wird es ohne Rücksicht auf Verluste umgesetzt“, so der Floridsdorfer FPÖ-Bezirksobmann LAbg. Wolfgang Irschik

Das Bauvorhaben muss im nächsten Schritt im Wiener Gemeinderat beschlossen werden – Irschik rechnet aber nicht damit, dass die rot-grüne Mauer für die Baulobby noch von Vernunft oder gar einem Anflug von Demokratieverständnis durchbrochen werden wird.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001