Planquadrat: Flüchtender Autolenker angehalten

Wien (OTS) - Am 29.11.2016 führten Beamte der Polizeiinspektion Nußdorfer Straße im Bereich Gymnasiumstraße (19. Bezirk) ein Verkehrsplanquadrat durch. Als die Polizisten einem Fahrzeuglenker die Anhaltung signalisierte verlangsamte er zunächst die Fahrgeschwindigkeit, stieg kurz darauf jedoch auf das Gaspedal. Eine Polizistin musste zur Seite springen, um nicht von dem PKW erfasst zu werden. Der mit stark überhöhter Geschwindigkeit flüchtende Fahrzeuglenker wurde im Bereich Währinger Gürtel schließlich angehalten. Im Zuge der Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass der 31-jährige Lenker keine Lenkberechtigung für PKW besitzt. Darüber hinaus erschnüffelte ein hinzugeholter Polizeidiensthund drei Säckchen mit Cannabiskraut in dem Fahrzeug. Der Amtsarzt stellte vor Ort bei dem Mann eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel fest. Das angehaltene Auto wies schwere strukturelle Mängel auf, weshalb die einschreitenden Polizisten an Ort und Stelle die Kennzeichen abnahmen. Da bei dem 31-Jährigen auch noch offene Verwaltungsstrafen in der Höhe von über 8.000 Euro festgestellt wurden, sprachen die Beamten die Festnahme aus. Der Mann befindet sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004