Präsentation der CD-Edition „my RSO II – Eine musikalische Reise durch Europa“

Wien (OTS) - Heute, Mittwoch, den 30. November präsentierten ORF-Radiodirektor Mag. Karl Amon, RSO-Intendant Dr. Christoph Becher und Cornelius Meister, Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RSO, im Wiener RadioCafe die CD-Edition „my RSO II“. Diese beinhaltet zwölf musikalische Reisen durch Europa auf zwölf CDs, großteils Live-Aufnahmen aus dem ORF-Archiv der Konzertmitschnitte des RSO Wien: Das Spektrum der Werke reicht von Schubert über Smetana, Penderecki, Boulez und Verdi bis zu Britten, es dirigieren Eötvös, Schiff, Penderecki, Meister u.v.a.m.

Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien öffnet zum zweiten Mal sein Schallarchiv. Nach der preisgekrönten CD-Box „my RSO“ (2012) ist mit „my RSO II“ nun erneut eine Compilation erschienen, die Klangschätze aus einem halben Jahrhundert Orchestergeschichte bietet. Die zwölf CDs führen durch zwölf Länder Europas: von Spanien nach Russland, von Finnland nach Italien. Eine ideale Zusammenstellung für reiselustige Musikliebhaber/innen, die sich zur Musik eines Manuel de Falla in die brennende andalusische Sonne hineinträumen wollen und zur Musik eines Pjotr Iljitsch Tschaikowsky in einen russischen Birkenwald.

ORF-Radiodirektor Mag. Karl Amon: „Die CD-Box ‚my RSO II‘ ist eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte dieser Edition. Die erste Box bietet einen Querschnitt durch 300 Jahre Orchestermusik – die nun vorliegende Folgeausgabe beinhaltet Hörreisen quer durch zwölf europäische Länder. Dies ist eine großartige Sammlung europäischer Musik - sowohl in der Zusammenstellung der Werke als auch in der Qualität der Aufnahmen.“

Beliebte Höhepunkte der Reiseroute sind Mozarts Klarinettenkonzert, Smetanas Ouvertüre zu „Die verkaufte Braut“, „Romeo und Julia“ von Tschaikowsky und Prokofjew, Rodrigos „Concierto Andaluz“ und der „Gefangenenchor“ aus Verdis „Nabucco“. Andere Wegstücke laden zum Entdecken ein; auf ihnen findet sich Pendereckis Adagietto aus „Paradise Lost“ oder Henzes Symphonie Nr. 8. Meisterwerke des 20. Jahrhunderts wie Boulez‘ „Figures – Doubles – Prismes“ und Nonos „Il canto sospeso“ stehen neben Kostbarem aus der Klassik wie Schuberts Symphonie Nr. 3 oder Mendelssohns „Meeresstille und glückliche Fahrt“.

RSO-Intendant Dr. Christoph Becher: „Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien als Botschafter des Kulturlandes Österreich hat sich der Pflege neuer Musik verschrieben, ist aber als Wiener Symphonieorchester gleichzeitig der großen Musiktradition verpflichtet. Daher ist eine CD-Box, die einerseits zeitgenössische Werke von Ligeti bis Henze vorstellt, andererseits Wiener Klassik mit Mozart und Schubert präsentiert, genau das Richtige. Mit dieser CD-Box zeigen wir unser vielseitiges Repertoire, wie es heute nur noch Rundfunkorchester haben.“

„Nach dem großen Erfolg der ersten ‚my RSO‘-Box ist es nun an der Zeit, eine weitere Sammlung mit Schätzen aus dem Archiv des ORF Radio-Symphonieorchesters herauszugeben. Tagtäglich reise ich als Musiker in Gedanken durch die Epochen und durch die verschiedenen europäischen Länder. Den kulturellen Reichtum, die Verschiedenheit, aber auch das Verbindende der Werke hörbar zu machen: das ist eines der Ziele dieser CD-Edition. Die CD-Box zeigt einmal mehr, welch hervorragende Aufnahmen das ORF Radio-Symphonieorchester im Laufe der Zeit eingespielt hat, ohne dass sie bisher veröffentlicht worden wären. Besonders freue ich mich, dass fast alle meiner Vorgänger mit Produktionen aus ihrer jeweiligen RSO-Zeit vertreten sind.“, führt Cornelius Meister, Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RSO, weiter aus.

Zu den Dirigenten der CD-Box zählen Chefdirigent Cornelius Meister sowie seine Vorgänger Dennis Russell Davis, Pinchas Steinberg, Leif Segerstam, Lothar Zagrosek und Milan Horvat, Komponisten wie Cristobál Halffter und Witold Lutosławski dirigieren eigene Werke, Michael Gielen, Susanna Mälkki, Jakub Hrůša und Peter Eötvös u. v. a. sind mit repräsentativen Aufnahmen vertreten. Die musikalische Reise führt mit einer beeindruckenden Vielfalt an Klängen, Kompositionsstilen, melodischem Charakter und rhythmischem Temperament durch die Länder Österreich, Ungarn, Tschechien, Russland, Polen, Estland, Finnland, Deutschland, England, Spanien, Frankreich und Italien. Die meisten Komponisten zeigen sich von der regionalen Musiksprache ihrer Heimat beeinflusst: Dies ist ihr Zungenschlag. Bezugssystem aber ist immer die überregionale Grammatik der Musik, die über die Grenzen der Nationalstaaten, ja selbst auf anderen Kontinenten verstanden wird. Dies ist das Muster eines kulturellen Europas, das Diversität und Einheit zusammenbringen kann.

„my RSO II“ ist nicht nur als CD-Edition erhältlich. Die Hörreisen werden auch in Ö1 unter dem Titel „Mein RSO“ ausgestrahlt. Am Montag, den 5. Dezember steht im Termin des Ö1-Vormittagskonzertes (10.05 Uhr) „Tschechien“ auf dem Programm, es folgen „Ungarn“ (12.12.) und „Russland“ (19.12.). Ab Jänner werden die weiteren CDs in loser Reihenfolge vorgestellt, beginnend mit „Spanien“ am 2. Jänner. Die Termine im Detail sind abrufbar unter oe1.ORF.at und rso.ORF.at.

Die zwölfteilige CD-Box „my RSO II – Eine musikalische Reise durch Europa“ ist im gut sortierten Fachhandel und im ORF Shop (shop.ORF.at) zum Gesamtpreis von 192,- Euro erhältlich; für Freunde und Freundinnen des RSO, Ö1 Club-Mitglieder und RadioKulturhaus-Kartenbesitzer/innen gibt es 15% Ermäßigung.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001