SIGEF 2016 von Horyou, einen Schritt weiter in Richtung soziale Innovation mit globaler Wirkung

Genf (ots/PRNewswire) - Die dritte Ausgabe des Social Innovation and Global Ethics Forum, das unter dem Motto "Shaping Better Times to Come" stattfindet, fordert zu klimafreundlichen Maßnahmen, nachhaltigen Innovationen und Lösungen zur Förderung der Eigenständigkeit von Gemeinschaften auf, womit zu einer faireren Zukunft für Afrika und für die Welt beigetragen werden soll. Organisiert von Horyou, einer der führenden Nebenveranstaltungen der Klimakonferenz COP22 in Marrakesch, kamen bei SIGEF anerkannte Redner und mehr als 50 NROs sowie Projektträger zusammen, die die Ziele nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen vorantrieben, wobei eine positive Einstellung, Vielfältigkeit und Werte für soziales Gut hervorgehoben werden.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20161125/442995 )

Zu den Ehrengästen bei der Eröffnungszeremonie gehörten unter anderem Seine Königliche Hoheit Prinz Nawaf bin Saad al Saud, Vorsitzender des Al-Hilal Saudi Fußballvereins, Frau Rosalie Matondo, Umweltministerin der Republik Kongo, Dr. Ali Bin Samikh Al Marri, Vorsitzender des National Human Rights Committee (NHRC) in Katar sowie Yasuhiro Yamamoto, Präsident der Eneco Holdings und Gründungssponsor von SIGEF. "Wir freuen uns, Gastgeber einer solch vielfältigen Versammlung zu sein, die die Ziele nachhaltiger Entwicklung unterstützen", hob Yonathan Parienti, Gründer von Horyou, hervor.

Am ersten Tag wurden Aspekte der Infrastruktur eines kompetitiven und nachhaltigen Afrikas angesprochen, wobei Herausforderungen wie der Zugang zu Gesundheitswesen und Wasser, Landwirtschaft sowie innovative Trends im Privatsektor diskutiert wurden. Der Minister für Urbanismus Marokkos, Herr Driss Merroun, stellte die entschiedene grüne Wirtschaft seines Landes vor.

Am zweiten Tag sprachen Fachkräfte, Unternehmer und Investoren über Energie, Transport und Bau der Städte von Morgen. Der Solar Impulse Planer und Pilot Bertrand Piccard und Formel E CEO Alejandro Agag diskutierten die Rolle von auf sauberer Energie beruhenden Transport durch die Bereitstellung von Technologien für die Zukunft. Herr Yamamoto von Eneco Holdings präsentierte bahnbrechende Energielösungen, die CO2-Emissionen um 50 % verringern: "Das Konzept, das aus der Verbraucherperspektive das tägliche Leben von Menschen verbessert, ermöglicht die Koexistenz von High-Tech und der Umwelt".

Am letzten Tag diskutierten Künstler, Innovatoren und NROs gemeinsam die Leistungsfähigkeit von Technologie, die Geschlechtergleichstellung und die Kunst für soziales Gut. Die bolivianische Schauspielerin und Filmemacherin Carla Ortiz stellte mit Leidenschaft ihren Film "Voices of Syria" vor und erhielt den Preis Women Empowerment SIGEF Award.

SIGEF Awards

Mit den SIGEF Awards werden herausragende Menschenfreunde ausgezeichnet sowie innovative Projekte, die im Verlauf des dreitägigen Forums vorgestellt wurden. Der Preis der Jury ging an El Pozo de Vida, eine Organisation, die Opfer von Menschenhandel unterstützt. Die Projekte für nachhaltige Energie Pocket Rocket und Can Heat waren kurz hinter dem Gewinnerprojekt auf Platz zwei und drei.

SIGEF2016 wird von Horyou organisiert und ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit engagierten Partnern wie den Gründungspartnern Eneco Holdings und Horyou Foundation.

Rückfragen & Kontakt:

Vivian Soares, E.:media@horyou.com, T.: +41(0)-22-321-9820

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0021