Gudenus: Freiheitliche Stadträte haben Budgetvoranschlag für 2017 abgelehnt

Schulden machen statt Sparen lautet weiter Brauners Devise

Wien (OTS) - Im Zuge der heutigen Stadtsenatssitzung wurden der Budgetvoranschlag sowie die Wirtschaftspläne von KAV, Wiener Wohnen und Wien Kanal für das Jahr 2017 abgestimmt. „Da der Voranschlag gleichsam nur aus neuen Schulden sowie der Anhebung von Gebühren besteht und es keine vernünftigen Sparpläne gibt, konnten wir dem rot-grünen Vorschlag und den suboptimalen Wirtschaftsplänen natürlich nicht zustimmen“, sagt der freiheitliche Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus stellvertretend für alle FPÖ-Stadträte.

Weiters kritisiert Gudenus die auch 2017 fortgeführte, kontraproduktive Sparpolitik bei den Investitionen für die Wiener Wirtschaft. „Wieder will man bei diesen so wichtigen Ausgaben, welche für die Ankurbelung der Wiener Wirtschaft stehen, beinhart sparen. Gleichzeitig schraubt sich die Rekordarbeitslosigkeit durch die Massenzuwanderung weiter nach oben“, ärgert sich der Freiheitliche. (Schluss)eh

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006