SP-Wagner zu Gudenus: Wiener Gemeindespitäler erbringen Spitzenleistungen

Wien (OTS/SPW-K) - "Die ständige Kritik des Herrn Gudenus am Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV), verbunden mit wiederholten Rücktrittsaufforderungen an Stadträtin Wehsely ist inzwischen recht ermüdend", sagt SP-Gemeinderat Kurt Wagner zu heutigen Äußerungen aus einem Rohbericht des Rechnungshofes, die derzeit vom KAV durch Stellungnahmen ergänzt werden. "Seine mangels eigenen Ressorts reichlich vorhandene Tagesfreizeit könnte der Herr Vizebürgermeister durchaus sinnvoller nutzen", appelliert Wagner.

"Es wäre für einen Vizebürgermeister eine durchaus löbliche Aufgabe, den Wienerinnen und Wienern zu sagen, was diese Stadt alles für sie tut", fordert Wagner mehr konstruktive Beiträge. "In Wiener Gemeindespitälern passieren tagtäglich Spitzenleistungen - das wäre gar nicht möglich, wenn alles so mies und chaotisch und fehlgeplant wäre, wie ständig behauptet wird. Ein kleiner Auszug, der aber jederzeit verlängert werden könnte: In Wiener Gemeindespitälern wurde erstmals ein bionisches Auge implantiert, erstmalig ein Schulterprothesenkopf aus Pyrokarbon implantiert, es gibt die einzige Frauenmilchsammelstelle, was vielen Wiener Babys zugutekommt, mit dem Baby-TV im Donauspital können Eltern ihre Frühchen rund um die Uhr auch von zuhause aus sehen, es gibt ein neues, hochmodernes Zentrallabor inklusive Blutbank in der Rudolfstiftung, im Otto Wagner Spital wurde die weltweit umfassendste Studie zu Ursachen, Risikofaktoren und Früherkennung von COPD gestartet. Das und vieles mehr ist nur durch die engagierte Arbeit der 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KAV möglich. Sie haben sich dieses ständige Schlechtreden nicht verdient."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003