Tobias Moretti und 31 Marken als „GREEN BRANDS Austria 2016“ ausgezeichnet

Bundesminister Andrä Rupprechter hielt Laudatio

Wien (OTS) - Die internationale Brand-Marketing-Organisation GREEN BRANDS zeichnete am 28. November 2016 31 „grüne“ österreichische Unternehmen und Produkte mit dem GREEN BRANDS Austria Award 2016 aus. Tobias Moretti, brillanter Schauspieler und engagierter Biolandwirt, erhielt die Auszeichnung als „GREEN BRAND Austria Persönlichkeit 2016“ Im Palais Eschenbach, dem Sitz des Österreichischen Gewerbevereins in Wien, wurden im Rahmen einer feierlichen Gala die Preise verliehen.

Andrä Rupprechter, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft 2016 ehrte in seiner Laudatio Tobias Moretti als GREEN BRANDS Austria Persönlichkeit für seine großartigen Leistungen als Schauspieler, Künstler und erfolgreichen Bio-Landwirt. Sein Credo „ohne Schauspielerei kann er nicht leben, ohne seine Landwirtschaft will er nicht leben“ präge seine Lebensführung und Berufsausübung. Umweltschutz, biologische Landwirtschaft, sanfter Tourismus und erneuerbare Energien lägen ihm am Herzen und er sei stark verbunden mit der Natur und seiner Heimat Tirol.

Mit seinem Einsatz für die Bio-Landwirtschaft und den ländlichen Raum hätte Moretti eine bedeutende Stimme als Experte in Österreich und über die Grenzen hinweg. Rupprechter sagte weiter, es brauche Vorbilder wie Tobias Moretti, die mit vollster Kraft für eine nachhaltige und umweltfreundliche Wirtschaft und Landwirtschaft einstehen.

Tobias Moretti äußerte sich in seiner beeindruckenden Dankesrede u.a. über den Wahnsinn der ewigen "Gewinn-Maximierung", verantwortungslose "Marktfetischisten" im globalen Handel und den Unsinn des „Greenwashing“.

Mit der Auszeichnung GREEN BRAND werden - nach 2012 und 2014 - nun zum dritten Mal Persönlichkeiten, Produkte, Lebensmittel, Dienstleistungen und Unternehmen geehrt, die nachweisbar ökologische Nachhaltigkeit praktizieren und somit eine hohe nationale, wie internationale Anerkennung verdienen.

GREEN BRANDS honoriert damit die Verpflichtung zu Klima- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung.

Folgende Unternehmen und Produkte wurden ausgezeichnet und erhielten das Gütesiegel GREEN BRAND Austria 2016:

ADAMAH, BRAUUNION, HELLs Ferienresort, K3 KitzKongress, Multikraft, SONNENERDE, UNI SAPON, voestalpine sowie W.E.B Windenergie.

In einem aufwendigen Re-Validierungsverfahren konnten auch weitere Marken, die bereits 2012 bzw. 2014 als GREEN BRAND Austria gekürt wurden, erneut unter Beweis stellen, dass sie in punkto Nachhaltigkeit nach wie vor bestens aufgestellt sind. Dafür erhielten sie das GREEN BRANDS Austria 2016 Gütesiegel mit Stern:

AAE Naturstrom, AlmaWin, BIOGENA, BiosLehm, Fandler Öle, GASTEINER, green care,

Klar, Palfinger, PRIMAVERA, RETTER Seminar Hotel und RIESS.

Bereits zum dritten Mal wurden nach erfolgreicher zweiter Re-Validierung ausgezeichnet: alverde NATURKOSMETIK, Bergkräuter, BioLandhaus Arche, Boutiquehotel Stadthalle, Buchdruckerei Lustenau, denn´s BIOMARKT, Druckhaus Schiner, Frosch, Römerquelle und VBV Vorsorgekasse. Diese Marken erhielten das GREEN BRANDS Austria 2016 Gütesiegel mit zwei Sternen.

Andreas Gnesda, Präsident des Österreichischen Gewerbevereins und zugleich Schirmherr der GREEN BRANDS Austria, betonte in seinem Grußwort den hohen Stellenwert der Auszeichnung und den dadurch so wichtigen Motivationsschub für die Unternehmen, ihren eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Auch das GREEN BRANDS Austria 2016-Buch wurde auf der Gala vorgestellt. Hierin werden alle Marken ausführlich präsentiert und Partner sowie das GREEN BRANDS-Verfahren vorgestellt.

Über GREEN BRANDS:

GREEN BRANDS ist eine internationale, unabhängige und selbständige Brand-Marketing-Organisation. GREEN BRANDS verleiht in internationaler Zusammenarbeit mit Markt- und Meinungsforschungsinstituten und unabhängigen Institutionen und Gesellschaften im Umweltschutz-, Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Bereich das GREEN BRANDS-Gütesiegel.

Das Verfahren zur Auszeichnung der GREEN BRANDS ist weltweit einzigartig und gliedert sich in drei Phasen. Marken qualifizieren sich aufgrund einer repräsentativen Befragung der Bevölkerung oder aufgrund der Ernennung durch eine NGO, einen Interessensverband oder ein Jury-Mitglied für das aufwendige GREEN BRANDS-Validierungsverfahren. Erst bei Erreichen einer Benchmark auf dem GREEN BRANDS-Index entscheidet die hochrangige Jury als finale Instanz über die Auszeichnung und Verleihung des Siegels.

Die Jury-Mitglieder des GREEN BRANDS Austria 2016 Verfahrens sind:

Mag. Stephan Blahut (Österreichischer Gewerbeverein), Mag. Susanne Hasenhüttl (ÖGUT), Dr. Friedrich Hinterberger (SERI Nachhaltigkeitsforschungs und –kommunikations GmbH), Ruth Hofmann (oliv), Doris Holler-Bruckner (oekonews)

Bernhard Holzbauer (ehem. Klimabündnis), Mag. Carola Lindenbauer (base-homes for students GmbH), Sandra Majewski (ROIDINGER MAJEWSKI goodlife GmbH), Dr. Christian Plas (denkstatt), Thomas Weber (BIORAMA) sowie Constantin Wollenhaupt (nachhaltigkeit extra).

Die GREEN BRANDS-Auszeichnung wird auch in Deutschland verliehen und soll in den kommenden Jahren in über 20 weiteren Ländern realisiert werden.

Rückfragen & Kontakt:

GREEN BRANDS Organisation
Norbert Lux
Tel. +43 (0)1 486 3005
E-Mail: office@green-brands.org
Website: www.Green-Brands.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOP0001