Magistratsabteilung 67 mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

MA67 erhält ISO 9001 und ISO 31000 Zertifikat

Wien (OTS) - Seit 1994 ist die MA 67 (Parkraumüberwachung) für die Durchführung von Verwaltungsstraf-verfahren nach der Straßenverkehrsordnung und dem Parkometergesetz zuständig. Dadurch sorgt sie für die Einhaltung der Vorschriften im Straßenverkehr und somit für die Verfügbarkeit von Parkplätzen und die reibungslose Abwicklung des städtischen Verkehrs.

Die Vollziehung dieser Vorschriften und Erfüllung rechtlicher Rahmenbedingungen beruhen dabei immer auf gesetzlich geregelten Abläufen. Die dabei möglichen Handlungsspielräume hat die MA 67 genutzt, um ihre Abläufe im Sinne einer hohen Kundenorientierung und effizienten Arbeitsverteilung im Rahmen eines integrierten Managementsystems neu zu überdenken.

2014 wurde durch den Aufbau eines prozessorientierten Qualitätsmanagementsystems die Grundlage geschaffen, die Leistungen nachvollziehbar und dokumentiert darzustellen, an den KundInnenanforderungen zu orientieren und zugleich den MitarbeiterInnen Rückhalt und Sicherheit für ihre Tätigkeiten zu geben.

Nach nur 2 Jahren wurden im Beisein von Vizebürgermeisterin Mag.a Maria Vassilakou und Magistratsdirektor Dr. Erich Hechtner, am 29.11.2016, von Ing. Alfred Leitner MSc MBA, von Quality Austria, die Zertifikate ISO 9001 und ISO 31000 an MA67-Abteilungsleiter, Dr. Ernst Wagner, offiziell übergeben.

Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou: „Die Basis für Erfolg ist gute Zusammenarbeit. Mit den jetzigen Auszeichnungen zeigt die MA67, dass sie die Grundlagen dafür geschaffen hat. Wissens- und Qualitätsmanagement erleichtern und verbessern Ar-beitsabläufe entscheidend. Damit ist auch für die Zukunft die qualitätsvolle Arbeit der MA67 gesichert.“

Magistratsdirektor Dr. Hechtner sagte angesichts der Doppelauszeichnung: „Diese Auszeich-nungen sind Belege für die exzellente Arbeit, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Parkraumüberwachung geleistet wird. Damit hat die Abteilung in ihrer 20-jährigen Zeit des Bestehens erstmals alle Arbeitsabläufe und Prozesse dokumentiert und abgebildet. Dies ist für die interne Wissensweitergabe aber auch für die Absicherung und Normierung von Abläufen und die sich daraus ergebende geringere Fehleranfälligkeit enorm wichtig. Zudem ist mit dem Qualitätsmanagement auch eine zentrale Ablage für alle Schriftstücke und Unterlagen geschaffen worden, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Zugriff auf aktuelles Wissen ermöglicht.“

Für das Management wurde durch das prozessorientierte Qualitätsmanagementsystem die einheitliche Sicht geschärft und eine gemeinsame Grundlage für ein faktenbasiertes Lenken und Steuern in Zeiten knapp werdender Ressourcen geschaffen. Dazu gehört auch die Beurteilung von Risiken bei der Leistungserbringung sowie ein modernes Wissens- und Kompe-tenzmanagement.

Durch die Verwendung der von der MA 14 bereitgestellten und sehr gut betreuten Management Software ist es gelungen, alle diese dafür erforderlichen Daten und Fakten in einem System einheitlich einzupflegen und aktuell zu halten. Die darin enthaltenen Informationen nützen nicht nur dem Management sondern dienen auch den MitarbeiterInnen bei ihrer täglichen Arbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Mag. Maria Vassilakou
Tel: +43 1 4000 81691
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

Andrea Leitner
Mediensprecherin des Magistratsdirektors
Tel: +43 676 8118 82552
andrea.leitner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014