Hörl: "ÖGB-Wohlgemuth erzählt vieles, aber eben auch bei weitem nicht alles!"

Klare Worte richtet Franz Hörl an vida-Geschäftsführer Philip Wohlgemuth

Innsbruck (OTS) - vida-Geschäftsführer Philip Wohlgemuth hatte medial die Frage gestellt, warum man im Tiroler Tourismus nicht auf die 11.000 Arbeitssuchenden im Land zurückgreife. Die einfache Antwort: "Genau das tun wir. Cirka 8.500 davon haben auch bereits eine Einstellungszusage", so Hörl. 

Zieht man weiters die 1.000 aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen nicht sofort vermittelbaren Personen ab, verbleiben 1.680 Tirolerinnen und Tiroler. "Und das bei aktuell 959 sofort verfügbaren und insgesamt 3.813 beim AMS gemeldeten Stellen“, so Hörl.

Dieser wirft Wohlgemuth "leicht zu entlarvenden Populismus" vor. "Dieser Stil hilft keinem im Land, am wenigsten den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern", betont Hörl. Zudem sei es befremdlich, wenn Saisoniers - auch wenn überschaubar in ihrer Zahl - schlechtgeredet werden. "Hier handelt es sich um qualifizierte und spezialisierte Fachkräfte, die unsere Branche dringend braucht", betont Hörl.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Trost, GF Tourismus & Freizeitwirtschaft, WK Tirol, M: peter.trost@wktirol.at, T: 0590905-1216

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKT0001