Weihnachtspapier-Trends 2016 - weiß, eisblau oder violett

Bonn (ots) - Wer trendy sein will, wählt für Weihnachten in diesem Jahr Geschenkpapier in weiß, eisblau oder einem hellen Violett. Soll die Anmutung eher wärmere Farbtöne haben, sind Kupfer- und Rosé-sowie Beerentöne von pink bis lila erste Wahl. Laut Verband Deutscher Papierfabriken sind rot und grün als klassische Weihnachtsfarben jedoch nicht wegzudenken. Eine zeitgemäße Übersetzung dieser Klassiker sind die Kombinationen rot/weiß und grün/weiß statt rot/grün.

Auch Muster gehören natürlich zum Weihnachtspapier dazu. Passend zum kühleren Winter-Thema sind Schneeflocken dieses Jahr ein gefragtes Motiv, erklärt dazu Ralph Schlotter, Geschäftsführer der Wickels Papierveredelungs-Werke, einem der bedeutendsten Hersteller von Geschenkpapier in Deutschland. Sterne, Bäume und Tartans sind Evergreens für Weihnachten und werden gern durch einfache, klare Muster wie Streifen und Punkte ergänzt.

Wenn dann alles ausgepackt ist, kann Geschenkpapier ins Altpapier gegeben werden und trägt zu den hohen Recyclingquoten in Deutschland bei. Für 100 Tonnen neues Papier setzt die deutsche Papierindustrie 74 Tonnen Altpapier ein. 2015 waren es insgesamt 16,7 Millionen Tonnen Altpapier. Somit trägt auch jede Geschenkverpackung, die nach Gebrauch in der Altpapiertonne landet, zur Ressourcenschonung bei. Und was wäre die Weihnachtsüberraschung ohne Geschenkpapier.

Rückfragen & Kontakt:

Gregor Andreas Geiger
Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Director Press and Public Relations
Verband Deutscher Papierfabriken e.V.
German Pulp and Paper Association
Adenauerallee 55
D-53113 Bonn
FON +49 (0) 2 28 2 67 05 30
FAX +49 (0) 2 28 2 67 05 50
Mobil +49 (0) 1 72 2 53 45 52
www.vdp-online.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002