„Dancing Stars 2017“ – sechs prominente Tänzer stehen fest

Otto Retzer, Monica Weinzettl, Walter Schoko Schachner, Eser Ari Akbaba, Norbert Schneider und Martin Ferdiny

Wien (OTS) - 2017 heißt es wieder: Parkett frei für die „Dancing Stars“ – am Freitag, dem 31. März 2017, öffnet Österreichs größter Ballroom erneut seine Pforten. In der elften Staffel des ORF-eins-Events gehen auch diesmal wieder zehn Prominente (fünf Frauen und fünf Männer) mit ihren Profipartnern an den Start und tanzen um die Gunst von Jury und Publikum. Die ersten sechs Promikandidaten stehen fest: Moderator und Musiker Martin Ferdiny, Sänger und Musiker Norbert Schneider, Fußballlegende Walter Schoko Schachner, Wettermoderatorin Eser Ari-Akbaba, Kabarettistin und Schauspielerin Monica Weinzettl und Schauspieler und Produzent Otto Retzer.

Das sind die ersten sechs „Dancing Stars“:

Musiker und Moderator Martin Ferdiny: „Ich habe mich riesig darüber gefreut, als ich gefragt wurde – und es stand für mich nie infrage, mitzumachen. Ich musste nur ein paar organisatorische Dinge regeln. Ich habe definitiv Respekt vor der Herausforderung und mitbekommen, dass schon sehr viel Arbeit dahinter steckt.“ Und über seine tänzerischen Vorkenntnisse: „Ich bin tänzerisch vollkommen unbelastet und gehe ganz befreit an die Sache ran. Wie das auch bei vielen anderen Dingen, die ich nicht kann, der Fall ist, tanze ich auch sehr gerne.“

Sänger und Musiker Norbert Schneider: „Ich war überrascht darüber, dass ich gefragt wurde. Ich habe schon intensiv überlegt, ob ich mir das zutraue. Ich habe keinerlei Vorbildung, bin ziemlich groß und bislang auch relativ ungelenkig gewesen – ich hoffe, das wird sich jetzt ändern und ich bin auf jeden Fall bereit, zu lernen.“ Und weiter: „Ich habe nie einen Tanzkurs besucht. Ich bin ja Musiker und habe immer auch sehr gerne für Tänzer gespielt. Man sagt ja, dass Musiker meistens nicht tanzen können – und bis jetzt war das bei mir auch so.“

Fußballlegende Walter Schoko Schachner: „Als ich gefragt wurde, habe ich um eine Woche Bedenkzeit gebeten, weil ich die Familie in die Entscheidung miteinbeziehen wollte – und die hat zugestimmt. Ich kann tanzen, aber wie man das in der Disco so tut, ist halt ganz anders als bei ,Dancing Stars‘, wo ich jede Woche einen neuen Tanz einstudieren muss.“ Walter Schoko Schachner hat vorab bereits Erfahrungsberichte zum ORF-Tanzevent eingeholt: „Von ehemaligen ,Dancing Stars‘ habe ich gehört, dass das nicht nur körperlich, sondern auch geistig anstrengend ist.“

Wettermoderatorin Eser Ari-Akbaba über ihre Teilnahme: „,Dancing Stars‘ ist eine Herausforderung für mich, auf die ich mich schon sehr freue. Ich denke aber, ich lasse mal alles auf mich zukommen und bin schon sehr sehr gespannt, wie das wird. Tipps hole ich mir keine, weil jeder seine Erfahrung selbst macht.“ Und weiter: „Ich habe Rhythmus im Blut, aber ich habe keine Tanzerfahrung, bis auf ein paar Salsa-Stunden vor Jahren. Ich bin also weder Profi-Tänzerin, noch habe ich das irgendwann gelernt. .

Kabarettistin und Schauspielerin Monica Weinzettl: „Ich denke, jeder macht hier super Erfahrungen, und das habe ich auch von Freunden so gehört. Ich will aber meine eigenen Erfahrungen machen und keine Erwartungshaltung haben. Ich möchte das, was auf mich zukommt, aufnehmen, und damit auf meine eigene Art umgehen.“ Über ihre Tanzkenntnisse weiter: „Ich habe als 16-Jährige eine Tanzschule besucht und von 20 Stunden habe ich aber nur 10 absolviert, also genug, um das Zeugnis zu bekommen.“ Über ihre Vorbereitungen auf den Event: „Ich habe begonnen, kontinuierlich zu trainieren und gehe laufen und rudern.“

Schauspieler und Produzent Otto Retzer: „Das Hauptproblem und weswegen ich da bin ist, dass ich nicht tanzen kann – im zunehmenden Alter, ich möchte ja auch in Pension gehen, will ich aber ein bisschen tanzen. Jetzt will ich das hier lernen, damit ich mit meiner Frau nicht blöd am Tanzparkett in der Pension auffalle.“ Und weiter:
„Ich habe überhaupt noch nie eine Tanzschule von innen gesehen. Vom Zuschauen am Opernball kenne ich die Polonaise. Ich gehe nicht mit der Erwartung hier her, das Ganze zu gewinnen, sondern ich mache mit, weil ich glaube, dass es mir Spaß macht.“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001