Milan Turkovic, „Weltbürger der Musik“, im Wiener Rathaus ausgezeichnet

Wien (OTS) - Milan Turkovic, Fagottist und Dirigent, wurde heute, Mittwoch, im Wiener Rathaus das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien verliehen. Zahlreiche Freunde, Weggefährten und Gäste sind der Einladung gefolgt, darunter KS Michael Heltau, KS Marjana Lipovsek, Direktorin Agnes Husslein, Stadthallenchef Wolfgang Fischer, Cai Urbanek, kfm. Geschäftsführer des Volkstheaters, Johannes Neubert, Intendant Wiener Symphoniker, Alfred Wopmann, Haide Tenner, Gastronom Aki Nuredini, Vzbgm. a. D. Sepp Rieder und BM a. D. Werner Fasslabend sowie GR Fritz Aichinger.

„Milan Turkovic ist ein Weltbürger der Musik, der in Wien seine wesentlichen Prägungen erfahren hat. Als Botschafter von Wiener Musik ist er auf der ganzen Welt unterwegs“, betont Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Als „Mister Fagott der Welt“ bezeichnete Rainer Bischof, langjähriger Generalsekretär der Wiener Symphoniker, Milan Turkovic:
„Er ist ein weltweit gesuchter Fagottist. Was er für sein Instrument gemacht hat, ist einzigartig. Er vermittelt nicht die Töne eines Stücks, sondern den Geist.“

Milan Turkovic bedankte sich für die Auszeichnung und freute sich über die Anwesenheit seines Sohnes, der eigens für die Ehrung aus Texas angereist kam. Turkovic erzählte von seinem Unruhestand sowie den zahlreichen Plänen, die ihn als Dirigent künftig nach Prag, München und New York führen werden.

Zwt.: Biographie Milan Turkovic

Milan Turković wurde 1939 in Zagreb (Kroatien) geboren. Er stammt aus einer österreichisch-kroatischen Familie und wuchs in Wien auf. Er studierte Fagott in Wien bei Karl Öhlberger und später in Detmold bei Albert Hennige, wo er auch das Fach Dirigieren belegte.

Seine erste Orchesteranstellung erhielt er bei der Philharmonia Hungarica, dann von 1962 bis 1967 bei den Bamberger Symphonikern und schließlich von 1967 bis 1984 bei den Wiener Symphonikern. Danach unterrichtete er bis 1992 am Mozarteum in Salzburg, bis er an die Wiener Musikuniversität berufen wurde, wo er bis 2003 tätig war.

Turković war neben seinen hauptberuflichen Tätigkeiten Mitglied des Concentus Musicus Wien, Gründungsmitglied des Trio Vienna, der Chamber Music Society of the Lincoln Center in New York und des Ensembles Wien – Berlin.

Daneben hatte Turković eine beachtliche Karriere als Solofagottist, u. a. mit den Wiener Symphonikern, den Münchener Philharmonikern, dem Züricher Tonhalle Orchester und dem Chicago Symphony Orchestra.

Milan Turković ist mit der ehemaligen Eiskunstläuferin und Fernsehmoderatorin Ingrid Wendl verheiratet.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Renate Rapf
Mediensprecherin
Büro des Stadtrates für Kultur, Wissenschaft und Sport
Rathaus
Stiege 5, 1. Stock, 308 i
1082 Wien
T: 4000-81175
F: 4000-99-81164
e-mail: renate.rapf@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015