83 österreichische Gemeinden von Familienministerin Karmasin als familienfreundlich ausgezeichnet

Staatliches Gütezeichen familienfreundlichegemeinde für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität in Graz verliehen

Wien (OTS) - Dienstagabend hat Familienministerin Sophie Karmasin in Graz Gemeinden aus ganz Österreich für ihr Engagement für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität für ihre Einwohnerinnen und Einwohner ausgezeichnet.

„Die Fülle der unterschiedlichen Maßnahmen ist beeindruckend. Das ist beispielhaft dafür, wie viele unterschiedliche Ansatzpunkte Familienfreundlichkeit hat“, so die Familienministerin. Mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde werden jährlich Stadt- und Marktgemeinden sowie Gemeinden und Städte ausgezeichnet, die im Rahmen des Auditprozesses individuell maßgeschneiderte familienfreundliche Maßnahmen entwickelt und umgesetzt haben.

„Ein wesentlicher und besonders wichtiger Teil des Audits ist die aktive Partizipation der Bevölkerung bei der Entwicklung der Maßnahmen", so Karmasin. „Denn so wird auch nur das umgesetzt, was wirklich dem Bedarf entspricht“, erklärt die Familienministerin weiter. Insgesamt wurden heuer 83 Gemeinden aus ganz Österreich mit dem staatlichen Gütezeichen ausgezeichnet. Aus den einzelnen Bundesländern waren heuer eine Burgenländische, acht Kärntner, 24 Niederösterreichische, 22 Oberösterreichische, vier Salzburger, 14 Steierische, neun Tiroler und eine Vorarlberger Gemeinden dabei.

UNICEF Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“

Seit dem Jahr 2013 können Gemeinden in Kombination mit dem Audit auch das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ bekommen. Dafür muss die Gemeinde im Rahmen des Auditprozesses zusätzlich in speziellen kinderrechtsrelevanten Themenbereichen Maßnahmen setzen. Insgesamt wurden heuer 26 Gemeinden mit dem Zusatzzertifikat ausgezeichnet. „Mit der UNICEF Zusatzauszeichnung „Kinderfreundliche Gemeinde“ sollen Gemeinden verstärkt Augenmerk auf eine kinderfreundliche Verwaltung und Politik legen. Dass sich immer mehr Gemeinden dazu entschließen, zusätzlich noch speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zu achten, freut mich sehr“, so Karmasin abschließend.

Die besten Bilder von der feierlichen Verleihung und Informationen zu einigen Gemeinden stehen auf der Webseite www.familieundberuf.at zum Download bereit.

Das Audit familienfreundliche Gemeinde

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess für österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte. Ziel ist es, darzulegen welche familienfreundlichen Maßnahmen in der Gemeinde bereits vorhanden sind und zu erkennen wo noch Bedarf besteht. Unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger aller Generationen entwickelt eine Projektgruppe individuell und bedarfsorientiert neue Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit und damit auch der Lebensqualität in der Gemeinde. Nach erfolgreicher Umsetzung des Audits wird die Gemeinde vom Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde ausgezeichnet.

Insgesamt haben österreichweit bereits knapp 400 Gemeinden am Audit teilgenommen. Somit profitieren mehr als 2,2 Mio. Bürgerinnen und Bürger von den familienfreundlichen Maßnahmen.

Ausgezeichnete Gemeinden

BURGENLAND (1)

Gemeinde Deutsch Schützen-Eisenberg

KÄRNTEN (8)

Marktgemeinde Bad Bleiberg Gemeinde Berg im Drautal Stadtgemeinde Friesach Stadtgemeinde Gmünd in Kärnten Gemeinde Krumpendorf am Wörthersee Stadtgemeinde St. Andrä Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See Gemeinde Weißensee

NIEDERÖSTERREICH (24)

Marktgemeinde Bad Traunstein Stadtgemeinde Bruck an der Leitha Stadtgemeinde Fischamend Marktgemeinde Gablitz Marktgemeinde Gaweinstal Marktgemeinde Grafenbach - St. Valentin Marktgemeinde Gutenstein Gemeinde Hofamt Priel Marktgemeinde Leiben Stadtgemeinde Mödling Marktgemeinde Ottenschlag Stadtgemeinde Pulkau Gemeinde Ramsau Marktgemeinde Reichenau an der Rax Stadtgemeinde Retz Marktgemeinde Sallingberg Marktgemeinde St. Andrä-Wördern Marktgemeinde Sollenau Marktgemeinde Sonntagberg Marktgemeinde Türnitz Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs Marktgemeinde Waldegg Gemeinde Weinburg Marktgemeinde Wöllersdorf-Steinabrückl

OBERÖSTERREICH (22)

Marktgemeinde Ampflwang am Hausruckwald Marktgemeinde Aspach Gemeinde Bachmanning Gemeinde Enzenkirchen Marktgemeinde Gutau Gemeinde Hochburg-Ach Gemeinde Kleinzell im Mühlkreis Marktgemeinde Kronstorf Marktgemeinde Lambach Gemeinde Nußbach Marktgemeinde Obernberg am Inn Gemeinde Oberschlierbach Gemeinde Puchkirchen am Trattberg Gemeinde Schlatt Gemeinde Schleißheim Gemeinde Schönegg Marktgemeinde Sierning Gemeinde Straß im Attergau Marktgemeinde Thalheim bei Wels Gemeinde Voderstoder Gemeinde Weyregg am Attersee Gemeinde Wippenham

SALZBURG (4)

Gemeinde Bürmoos Gemeinde Elsbethen Gemeinde Lamprechtshausen Marktgemeinde Mattsee

STEIERMARK (14)

Stadtgemeinde Bad Aussee Stadtgemeinde Bad Radkersburg Gemeinde Fohnsdorf Gemeinde Gabersdorf Landeshauptstadt Graz Stadtgemeinde Judenburg (Ortsteil) Gemeinde Kapfenstein Stadtgemeinde Leoben Marktgemeinde Mettersdorf am Saßbach Gemeinde St. Martin im Sulmtal (Ortsteil) Gemeinde St. Peter im Sulmtal Marktgemeinde Schwanberg (Ortsteil) Ortsteil (ehem.) Gemeinde Teufenbach Ortsteil (ehem.) Gemeinde Trahütten

TIROL (9)

Gemeinde Ebbs Gemeinde Heinfels Gemeinde Inzing Gemeinde Kartitsch Marktgemeinde Mayrhofen Gemeinde Niederndorf Marktgemeinde Sillian Gemeinde Silz Marktgemeinde Telfs

VORARLBERG (1)

Gemeinde Schlins

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Familien und Jugend
Sven Pöllauer, M.A.
Sprecher der Bundesministerin
+43-1-71100-633404; Mobil: +43-664-320 96 88
sven.poellauer@bmfj.gv.at
www.bmfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFJ0001