Team Kärnten/Theuermann deckt auf: Völlig unnötiger Neubau des Finanzzentrums in Klagenfurt

Hypo/Heta-Gebäude in der Völkermarkter Straße wäre perfekter Standort

Klagenfurt (OTS) - Einen weiteren krassen Fall von Steuergeldverschwendung deckt heute Team Kärnten-Abgeordnete Isabella Theuermann, Vorsitzende des Kontrollausschusses des Kärntner Landtages, auf. Konkret geht es dabei um das neue Finanzzentrum in Klagenfurt: „Für uns ist es absolut unverständlich, dass dieses Zentrum derzeit neu gebaut wird, während das Hypo/Heta-Gebäude in der Völkermarkter Straße beinahe leer steht und man dafür offensichtlich nur schwer einen Käufer oder Mieter findet.“ Laut der Meinung Theuermanns wäre es aus der Sicht der Steuerzahler wesentlich effektiver gewesen, das Finanzzentrum im besagten Gebäude unterzubringen: „Die Hypo wurde bereits im Jahr 2009 notverstaatlicht. Derzeit steht das Gebäude im Besitz der Heta-Asset-Resolution und muss verwertet werden, wovon man noch weit entfernt ist.“

Theuermann führt weiter aus, dass es absolut zu hinterfragen sei, warum man das Gebäude nicht als neue Herberge für beispielsweise das Finanzamt nutzt und stattdessen um Millionen ein neues Finanzzentrum schafft: „Das Hypo-Gebäude würde rund 1.000 Mitarbeitern Platz bieten. Zudem ist es technisch auf dem neuesten Stand.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001