Dr. Martin Zartl verantwortet ab sofort das Ophthalmologie-, Neurologie- & Lungenhochdruck-Geschäft bei Bayer Austria

Dr. Marieh Esmaeelpour steigt zur Marketing & Sales Managerin Ophthalmologie & Neurologie auf

Wien (OTS) - Neuerungen im Bereich Spezialtherapeutika bei Bayer Austria: Zusätzlich zu der Leitung der Health Policy and Public Affairs Agenden verantwortet Dr. Martin Zartl (44) ab sofort auch den Geschäftsbereich Ophthalmologie, Neurologie & Lungenhochdruck.

Der promovierte Jurist Dr. Martin Zartl begann seine berufliche Laufbahn bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft. 2003 wechselte er als Fachreferent ins Kabinett der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen (später Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend). 2008 übernahm Martin Zartl bei Bayer Austria die Leitung der Abteilung Health Policy & Public Affairs. „Mit der Zusammenführung des Public Affairs/Market Access Bereichs und des Geschäftsbereichs für Spezialtherapeutika in den Therapiefeldern Augenheilkunde, Neurologie und Lungenhochdruck wollen wir bestehende Synergien nutzen und mithelfen, insgesamt die Patientenversorgung sowie den Therapiezugang der Patienten in diesem speziellen Versorgungsbereich zu optimieren. Ich bin davon überzeugt, dass nur der gut versorgte und therapietreue Patient letzten Endes auch am kostengünstigsten für das Gesundheitssystem ist", erläutert Zartl die Zielsetzung für seinen neuen Verantwortungsbereich. Martin Zartl, der unter anderem auch Vorstandsmitglied und Vizepräsident der Österreichischen Public Affairs Vereinigung und Autor zahlreicher Fachpublikationen ist, geht in seiner Freizeit gerne laufen und wandern. Beim Theater und in der Musik lebt er sein kreatives Talent aus.

Dr. Marieh Esmaeelpour steigt bei Bayer Austria zur Marketing und Sales Managerin auf dem Gebiet der Ophthalmologie & Neurologie auf und berichtet in dieser Funktion direkt an Dr. Martin Zartl. Marieh Esmaeelpour absolvierte ein vierjähriges Studium im Fach Optometrie. 2006 begann sie ihre Karriere in Großbritannien als klinische Optometristin, in der Lehre und als Post-Doktorand-Forscherin. 2010 übersiedelte Marieh Esmaeelpour nach Österreich, um als Projektleiterin am Ludwig-Boltzmann-Institut für Retinologie Forschungsprojekte durchzuführen und Doktorats-Studenten zu supervidieren. Im Dezember 2014 wechselte sie zu Bayer Austria als Projektmanagerin auf dem Gebiet der Ophthalmologie. „Im Sinne eines verantwortungsvollen Handelns sollen unsere Projekte der gesundheitlichen Unterversorgung entgegenwirken. Dieses Ziel haben wir erreicht und nun gilt es, dies zu festigen", so Dr. Esmaeelpour. Die verheiratete Mutter eines 4-jährigen Sohnes und leidenschaftliche Läuferin engagiert sich in ihrer Freizeit gerne ehrenamtlich.

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Über Bayer Austria

Bayer Austria ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Bayer-Konzerns mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das Life-Science-Unternehmen entwickelt neue Moleküle und trägt mit seinen Produkten und Dienstleistungen dazu bei, die Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze zu verbessern. Bayer Austria beschäftigt in Österreich über 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, steuert seit 2009 die Ländergruppe Südosteuropa und ist verantwortlich für Marketing, Vertrieb, klinische Studien sowie technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte. Zum umfangreichen Produktportfolio gehören weltweit bekannte Marken wie Aspirin®, Bepanthen®, Iberogast® und Seresto®.

Der Bayer-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro und beschäftigt weltweit rund 117.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bayer.at.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. 

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniela Winnicki, M.A., Tel.: +43/1/71146-2219
E-Mail: daniela.winnicki@bayer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAY0001