Verstärkte Zusammenarbeit EU-ASEAN ist Schlüssel für die bestmögliche Nutzung unserer Wirtschaftschancen in Asien

Generalsekretär Michael Linhart vertritt Österreich beim 21. EU-ASEAN-Treffen in Bangkok

Wien, 12. Oktober 2016 (OTS) - Der Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten, Michael Linhart, besucht vom 12.-14. Oktober 2016 Myanmar und Thailand. Anlass für die Reise ist das 21. EU-ASEAN-Außenministertreffen in Bangkok. Die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN umfasst Indonesien, Malaysia, Philippinen, Singapur, Thailand, Brunei, Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam und hat Ende letzten Jahres mit der Formalisierung ihrer (Wirtschafts-)gemeinschaft einen weiteren Schritt zu einer stärkeren Vernetzung in der Region gesetzt. Für Österreich ist ASEAN mit einem Handelsvolumen von rd. € 4 Mrd. jährlich ein wichtiger Handelspartner. Im ersten Halbjahr 2016 sind die österreichischen Exporte in die Region um mehr als 5% gestiegen. „Mit keiner anderen Region der Welt ist der österreichische Außenhandel in den letzten Monaten so stark gestiegen wie mit ASEAN“, so Linhart.

Es entdecken auch immer mehr Menschen aus dieser Region Österreich als Reisedestination. Im Vorjahr haben mit einer Steigerungsrate von 30% rd. 140.000 Reisende aus ASEAN-Staaten Österreich besucht. Vor dem Hintergrund des nächstjährigen Jubiläums der 40-jährigen Beziehungen zwischen EU und ASEAN wird insbesondere die Intensivierung und Aufwertung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Regionen diskutiert. Derzeit zählen China, Indien, Japan und Korea zu den strategischen Partnern der EU in Asien.

In Myanmar wird Generalsekretär Linhart mit Nobelpreisträgerin und Staatsrätin Aung San Suu Kyi, dem Parlamentspräsidenten und Vertretern des Außen- und Finanzministeriums zusammentreffen. Ziel der Reise ist es den sehr guten bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Myanmar neuen Schwung zu verleihen, die Zusammenarbeit mit der neuen myanmarischen Regierung und ihren Reformweg zu stärken sowie österreichische Unternehmen bei ihrem Markteintritt und ihren Projekten in Myanmar zu unterstützen. In Thailand ist ein Gedankenaustausch zwischen Generalsekretär Linhart und seinem Amtskollegen vorgesehen.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001