Kaske: Mindestsicherung zur Armutsbekämpfung wichtig

Öffentliche Investitionen und Aus- und Weiterbildung verstärken

Wien (OTS) - AK Präsident Rudi Kaske sieht sich durch die aktuelle Volkshilfe-Umfrage über die Akzeptanz der Mindestsicherung bestätigt:
„Die Menschen wissen, dass Sozialabbau keine Lösung ist und die Bedarfsorientierte Mindestsicherung einen wichtigen Beitrag zur Armutsbekämpfung leistet.“ Die Politik sollte besser alle Anstrengungen dahingehend konzentrieren, um das Wachstum anzukurbeln und Beschäftigung zu schaffen. „Wir brauchen einen Ausbau der Kinderbetreuung, ausreichend Personal für die Schulen, Investitionen in mehr leistbaren Wohnraum und den öffentlichen Verkehr.“

Kaske rät den Kritikern der Mindestsicherung, „diese Umfrage genau zu lesen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Nicht Sozialabbau bringt uns weiter, sondern ein Abkehr von der europaweiten Austeritätspolitik und Investitionen in die Aus- und Weiterbildung der Menschen“. Es brauche mehr öffentliche Investitionen, in Österreich und EU-weit und dafür die Einführung einer goldenen Investitionsregel.
Diese Regel soll es ermöglichen, bestimmte öffentliche Investitionen aus den EU-Fiskalregeln auszunehmen. Denn der EU-Fiskalpakt mit seinen restriktiven Regeln erschwert es, Geld, das jetzt zu günstigen Konditionen zu haben ist, für wichtige und nachhaltige Investitionen aufzunehmen.

In Österreich sieht Kaske die Weiterentwicklung der Qualifizierungsmöglichkeiten als vorrangig. Die Tatsache, dass bereits fast die Hälfte der Arbeit Suchenden nur einen Pflichtschulabschluss haben, zeigt, wie wichtig es ist, für Geringqualifizierte Förderungsmaßnahmen zu entwickeln, die wirklich angenommen werden und unterstützen. Kaske setzt sich dafür ein, das AMS zu einer Agentur für Arbeit, Bildung und Integration auszubauen, in der alle Aus- und Weiterbildungsangebote konzentriert und effizient eingesetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Thomas Angerer
+43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001