FSG-Jugend steht geschlossen hinter Rudi Hundstorfer

Lehrlinge und junge ArbeitnehmervertreterInnen brauchen einen Bundespräsidenten, dem Themen der Jugend am Herzen liegen

Wien/FSG (OTS) - Mehr als 100 JugendvertrauensrätInnen und Lehrlinge nahmen heute die
Einladung der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen)-Jugend zum Wahlkampfauftakt zur Bundespräsidentenwahl an und nutzten die Chance, bei einem Brunch mit Rudolf Hundstorfer zu diskutieren.

„Bei seiner jahrelangen Tätigkeit als ÖGB-Präsident sowie als Arbeits- und Sozialminister hat Rudi Hundstorfer bewiesen, dass ihm die Themen der Jugend am Herzen liegen. Für junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kann es nur einen Kandidaten bei dieser Wahl geben:
Rudolf Hundstorfer“, stellt FSG-Bundesjugendvorsitzender Mario Drapela fest. „Darüber waren heute alle einig.“

Auch alle Jungendvorsitzenden der Gewerkschaften, Sascha Ernszt (ÖGJ & Pro-Ge), Christian Hofmann (GPA-djp), Nicolai Wohlgemuth (younion), Stefan Stögermair (Bau-Holz), Markus Della-Pietra (vida), Lukas Rieger (GPF) und Michael Schuh (FSG/GÖD) stehen geschlossen hinter Rudolf Hundstorfer und unterstützen ihn bei der Bundespräsidentenwahl. „Diese Geschlossenheit zeigt, dass es unseren Lehrlingen und jungen ArbeitnehmervertreterInnen wichtig ist, dass der nächste Bundespräsident sich um die Anliegen der jungen Bevölkerung in unserem Land bemüht und klare Positionen bezieht – dafür ist Rudi Hundstorfer die beste Wahl!“, sagt Drapela.

Rückfragen & Kontakt:

Mario Drapela
FSG Bundesjugendvorsitzender
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Jugendabteilung
1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1
Mobil: +43 664 91 10 280
e-mail: m.drapela@gmx.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001