FPÖ-Kickl: Der „Nazi“ ist ein Sozi und „Österreich“ hat wieder einmal einen kapitalen Bock geschossen

Wien (OTS) - „Wie ein ohnehin schon geschmacksfreier Scherz voll daneben geht, zeigte der ehemalige Mediensprecher von Bundeskanzler Werner Faymann bei der Demonstration der FPÖ Wien gegen das Asyl-Massenquartier in Liesing. Mit seinem Schild ‚Leasing erwache‘ versuchte Gerd Millmann offenbar jene Bürger, die sich zu Recht gegen das Asylmassenquartier wehren, als Nazis und Deppen zu diskreditieren. Aber nach dem Motto ‚Haltet den Dieb‘ war das alles ja nur ‚Satire‘“, so heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl.

„Die einzigen, die Herrn Millman offenbar unbedingt auf den Leim gehen wollten, waren Fellner und sein ‚Österreich‘. In fetten Lettern war von einem ‚Internet-Hype um peinliches Nazi-Foto bei Asyl-Demo‘ die Rede. Pech nur, dass der ‚Nazi‘ ein Sozi ist und 'Österreich' wieder einmal einen kapitalen Bock geschossen hat. Es ist wirklich erstaunlich, dass niemand in der Redaktion der Fellner-Postille Millmann erkannt haben will, in seinen besseren Zeiten war dieser bei der SPÖ ja richtig gut im Geschäft, später auch Journalist. Millmanns Sohn David, Mitarbeiter in der Pressestelle der SPÖ Wien, hatte im Übrigen schon vor Beginn der Demo ein Foto der beiden ‚Satiriker‘ mit Schild auf Twitter gepostet“, so Kickl.

„Die ‚fetten Jahre‘ Vater Millmanns sind anscheinend vorbei, die Aktion ist also auch als Psychogramm des um Aufmerksamkeit buhlenden Ex-Kanzler-Sprechers zu sehen. Dass David Millmann als SPÖ-Mitarbeiter diese Aktion auch noch unterstützt, ist allerdings ein Psychogramm der SPÖ Wien: Bürger, die der sozialistischen Willkommensunkultur den Kotau verweigern, sind zur Verunglimpfung freigegeben“, so Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004