Flüchtlinge: FPÖ-Kickl: Kurz will zweithöchsten Orden der Republik für Österreich-Kritiker Steinmeier

Deutscher Außenminister soll das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich bekommen

Wien (OTS) - Im Ministerrat soll heute auf Antrag von Außenminister Kurz beschlossen werden, dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier das Große Goldene Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich zu verleihen, also jenem Mann, der kürzlich Österreichs Grenzschließungspolitik auf der Balkanroute kritisiert hat. „Viel skurriler geht es nun wohl nicht mehr. Da weiß offenbar die linke Hand nicht, was die rechte macht - der Herr Außenminister dürfte in einer gewissen Art eine gespaltene Persönlichkeit sein, wenn er nun einen derartigen Schritt setzen möchte“, so FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl.

Kurzens deutscher Amtskollege habe unter anderem die Eskalation an der griechisch-mazedonischen Grenze als Beweis dafür gewertet, dass "eigene nationale Alleingänge, wie eben der von Österreich nicht zur Lösung führen können". „Vielleicht sollte der Außenminister seinen Wunsch, die zweithöchste Ehrung der Republik dem Österreich-Kritiker Steinmeier zuteilwerden zu lassen, doch noch überdenken“, sagte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001