Flüchtlinge - Stronach/Hagen: Schließung der Balkanroute ist Signal in die richtige Richtung!

Wenn Merkel Flüchtlinge will, soll sie diese aus der Türkei nach Deutschland einfliegen

Wien (OTS) - Die gute „Mutter Angela“ zu spielen, und die Nachbarn die Suppe auslöffeln zu lassen „geht nicht“, so Team Stronach Sicherheitssprecher und Generalsekretär Christoph Hagen. Wenn Merkel noch weitere Flüchtlinge aufnehmen will, dann solle sie diese nach Deutschland einfliegen lassen. Dies hätte laut Hagen den Vorteil, dass Wirtschaftsmigranten und „Scheinasylanten mit Strafrechtshintergrund“, die sich jetzt unter die Flüchtlingsströme mischen, nicht mehr nach Mitteleuropa kämen. Die Schließung der Balkanroute und Rückführung von Wirtschaftsflüchtlingen in die Türkei sieht Hagen als richtiges Zeichen und begrüßt diese Maßnahmen als Fortschritt in der EU-Flüchtlingspolitik außerordentlich.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002