Medienanalyse: Wahrnehmung der Kandidaten zur Bundespräsidentschaftswahl in Print und Social Media

Irmgard Griss mit höchster Glaubwürdigkeit, beste Erfolgsaussichten für Alexander Van der Bellen

Wien (OTS) - META Communication International verfolgt seit Jahresbeginn die Bundespräsidentschaftswahl 2016 und liefert regelmäßig Analysen zum Geschehen in Print und Social Media.

Eine Analyse von sieben reichweitenstarken österreichischen Tageszeitungen zeigt, dass Alexander Van der Bellen und Irmgard Griss (beide 19%) aktuell über die höchste Sichtbarkeit verfügen. Dicht gefolgt von Andreas Khol (18%) und Richard Lugner (17%), der vor allem in Boulevardmedien mit zahlreichen Bildern und Headline-Nennungen Erwähnung findet. Rudolf Hundstorfer (14%) und Norbert Hofer (13%) liegen im Präsenzranking am letzten Platz.

Irmgard Griss wird in den Medien am positivsten dargestellt. Sie profiliert sich vor allem hinsichtlich Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit. Ebenso verfügt auch Alexander Van der Bellen über eine sehr positive Wahrnehmung. Infolge seiner Haltung gegenüber einer möglichen FPÖ-Regierung wird jedoch seine Überparteilichkeit wiederholt hinterfragt.

Die Social Media-Analyse zeichnet ein deutlich ambivalenteres Bild. Seit 1. Jänner wurden insgesamt mehr als 32.000 Äußerungen zu den Kandidaten erfasst. Alexander Van der Bellen (27%) und Richard Lugner (24%) sind am stärksten präsent, Andreas Khol (13%) und Rudolf Hundstorfer (10%) verfügen nur über eine geringe Sichtbarkeit in Social Media.

Eine Auswertung aller Nennungen durch Meinungsführer zeigt, dass allen Kandidaten mit Ausnahme von Irmgard Griss nur eine geringe Glaubwürdigkeit zugesprochen wird. Die höchsten Erfolgschancen werden dennoch Alexander Van der Bellen zugerechnet, die Vertreter von SPÖ, ÖVP und FPÖ liegen nahezu gleichauf.


Grafiken im Anhang:

Bundespräsidentschaftswahl 2016 | Wahrnehmung der KandidatInnen in Printmedien

Bundespräsidentschaftswahl 2016 | Wahrnehmung der KandidatInnen in Social Media


Rückfragen & Kontakt:

META Communication International
Maximilian Freissler, MA
Leiter New Media Research
Tel.: 01/409 81 81 - 55
maximilian.freissler@metacommunication.com
www.metacommunication.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MET0001