Außenamtsgeneralsekretär Linhart: „Kolumbien wichtiger Partner in Lateinamerika“

Umsetzung der Restrukturierung des österreichischen Vertretungsnetzes durch Eröffnung der Österreichischen Botschaft Bogotá

Wien, 5. März 2016 (OTS) - Der Generalsekretär des Außenministeriums, Michael Linhart, eröffnete am 5. März 2016 im Beisein von Bundespräsident Fischer und der kolumbianischen Vize-Außenministerin Patti Londoño die Österreichische Botschaft in Bogotá. Dies ist ein weiterer Teil der Umsetzung der von Außenminister Sebastian Kurz im Vorjahr initiierten strategischen Neuausrichtung des diplomatischen Vertretungsnetzes.

„Mit der Eröffnung der Botschaft trägt Österreich der steigenden Bedeutung Kolumbiens in Lateinamerika Rechnung“, so Generalsekretär Linhart. „Die Friedensverhandlungen mit der Guerillabewegung Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (FARC) stehen kurz vor dem Abschluss und werden einen 50 Jahre dauernden Bürgerkrieg mit über 220.000 Toten und mehr als 6 Mio. intern Vertriebenen beenden.“

Mit der Stabilisierung der Demokratie in den letzten Jahren ging ein enormer wirtschaftlicher Aufschwung einher, von dem auch zahlreiche österreichische Unternehmen profitieren. Fast 30 österreichische Firmen haben mittlerweile eine Niederlassung in Kolumbien. 2015 war Kolumbien nach Mexiko, Brasilien und Chile der viertwichtigste Exportmarkt Österreichs in Lateinamerika.

Die Botschaft wird außerdem eine wichtige Servicestelle für die zahlreichen ÖsterreicherInnen sein, die in Kolumbien leben, sowie die steigende Anzahl an Touristen, die den Andenstaat besuchen. Mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Kooperation im Justizbereich im Vorjahr und einer Absichtserklärung zur Verhandlung eines Abkommens zur Überstellung von Strafgefangenen am Rande des jetzigen Besuchs von Bundespräsident Fischer wurden weitere konkrete Bereiche identifiziert, in denen Österreich und Kolumbien in Zukunft enger zusammenarbeiten werden.

Die Österreichische Botschaft in Bogotá wird in Zukunft mehrere Karibikstaaten mitbetreuen und in diesem Sinne als regionaler Hub Österreichs fungieren. Die Leitung der Botschaft wird Marianne Feldmann übernehmen, die Österreich derzeit in Brasilien repräsentiert.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001