Wohlmuth: NEOS sind politische Schrotthändler

Pinke Pensionspläne führen zu flächendeckender Altersarmut der Jungen

Wien (OTS) - „Mit ihren heutigen Aussagen stellt die Kleinstpartei NEOS einmal mehr ihre Inkompetenz beim Thema Pensionen unter Beweis! Den pinken Realitätsverweigerern ist es offenbar völlig entgangen, dass in den letzten Jahren die größten Pensions-Reformen seit Bestehen des ASVG beschlossen und umgesetzt wurden. Österreichs Pensionssystem wird laufend gewartet und erweist sich als das stabilste. Das österreichische Pensionssystem gilt heute als DAS Vorbild in Europa, nicht jenes der Schweden. Denn dort kam es zu massiven Pensionsverlusten, die in den Krisenjahren mit Milliarden-Zuschüssen des Staates ausgeglichen werden mussten. Das ist definitiv kein Vorbild!“, stellt Andreas Wohlmuth, Generalsekretär des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) klar. ****

„Die üräsentierten NEOS-Pensionspläne stellen einen dramatischen Eingriff dar, der darauf abzielt, die Pensionen der Jungen massiv zu kürzen! Die Höhe der Pensionen ausschließlich nur von Eigenbeiträgen und Lebenserwartung abhängig zu machen, würde flächendeckende Altersarmut der Jungen bedeuten! Die NEOS sind politische Schrotthändler!“, warnt Wohlmuth abschließend“. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Generalsekretär Andreas Wohlmuth
Telefon: 0664-48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001