Bildungsministerin Heinisch-Hosek begrüßt die Bewegung des Koalitionspartners zu Flexibilisierung Modellregionen Gesamtschule!

Wien (OTS) - Vizekanzler Reinhold Mitterlehner sprach sich dazu heute in den "Vorarlberger Nachrichten" für einen Zusatz aus, der die von der ÖVP geforderte Begrenzung der Modellregionen auf 15% flexibilisiert.

"Die gemeinsame Schule ist auch meine Vision der Schule der Zukunft. Die Bewegung beim Koalitionspartner zeigt, wie wichtig dieses Ziel der gemeinsamen Schule für Österreichs Kinder ist. Ich freue mich auf die konkreten Vorschläge der ÖVP am Verhandlungstisch", so Bildungsministerin Heinisch-Hosek.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung und Frauen
Mag.a Veronika Maria
Pressesprecherin
01-53120/5011
veronika.maria@bmbf.gv.at
www.bmbf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001