MANGELS ERGEBNIS: RAPID RESPONSE ZUR PENSIONSREFORM ENTFÄLLT

Rapid Response am 1. März wird verschoben, bis Koalition wieder in Gänge kommt

Wien (OTS) - Nachdem die Koalitions-Karosse auf dem Weg zum Pensionsgipfel liegen geblieben ist, und der angekündigte große Gipfel am 29. Februar 2016 zu einem kleinen Hügel geschrumpft wurde, gibt es leider weiterhin keine Regierung-Konzepte, über die man diskutieren könnte. Unser Rapid Response wird daher verschoben, bis die Regierung endlich in die Gänge gekommen ist und Substanz zu einem der wichtigsten Zukunftsthemen auf dem Tisch liegt.

Während der Wartezeit erinnert NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker an das fertige NEOS Pensionskonzept. „Das Modell der Flexipension (neos.eu/flexipension) ist jederzeit bereit von uns auf den Verhandlungstisch gelegt zu werden, wenn der Koalition die Inhalte weiter fehlen. Das wäre der erste Schritt in Richtung einer enkelfitten und generationengerechten Altersvorsorge ohne Privilegien und Luxusausnahmen“, bietet Loacker an, den Stillstand zu beenden.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Lab
Alexa Kazda-Klabouch, MSc
Leitung Kommunikation
+43 664 88782434
alexa.kazda@neos.eu
https://lab.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEL0001