UNOS/Schuster zu Leitl Wiederwahl: „Letzte Ausfahrt: Mut!"

Michael Schuster: "Leitl hat es selbst in der Hand, wie sein Erbe aussieht"

Wien (OTS) - "Wir gratulieren Christoph Leitl zur Wiederwahl als Wirtschaftsbund Präsident und hoffen, er findet in seiner angeblich letzten Amtsperiode den nötigen Mut für entscheidende Schritte in der Wirtschaftskammer. Denn schließlich hatte Leitl damit dann fünf Wirtschaftsbund-Amtszeiten, um etwas zum Aufschwung beizutragen", wundert sich UNOS Bundessprecher Michael Schuster, anlässlich der Wiederwahl Christoph Leitls unter dem Motto "Die Wahl fällt auf Aufschwung".

Dabei könnte gerade die Wirtschaftskammer mit gutem Beispiel voran gehen - durch Transparenz, Sparsamkeit und Entlastung der Unternehmer_innen. "Sie haben es in der Hand, wie ihr Erbe aussieht! Durch längst überfällige Transparenz in den Kammern, echte Serviceeinrichtung und das Vertrauen, dass die Qualität der Kammer von ihren Mitgliedern gerade auch ohne Zwangsmitgliedsbeiträge genutzt wird, könnten Sie einen nachhaltigen Beitrag leisten", fordert Michael Schuster Christoph Leitl auf.

Der Einzug von Harald Mahrer als kolportierte Personalreserve in das Präsidium ist ein Hoffnungsschimmer. "Zumindest weiß Mahrer um die Herausforderungen des Unternehmertums. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass konkretere Ergebnisse entstehen als im Bereich Digitalisierung und Bildung. Wie viele Mitglieder haben wir genug von ewigen Ankündigungen und Lippenbekenntnissen - die Zeit ist reif für Veränderung. Hoffen wir, dass die Verjüngung auch zu mehr Ergebnisorientierung führt", so Schuster abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

UNOS - Unternehmerisches Österreich
Marie-Therese Jutz
+4366488782431
marie-therese.jutz@neos.eu
www.unos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001