FP-Mahdalik: Gesundheitsministerin Oberhauser muss sich in der Sache Rainer erklären

Rote Affäre wird immer ungustiöser

Wien (OTS) - Wien dem neuen "profil" zu entnehmen ist, sitzt der Herr Gemahl von SPÖ-Gesundheitsministerin Oberhauser in jener Kommission, die den hervorragenden Lungenfacharzt und Gründer der unabhängigen Ärztegewerkschaft Asklepios, Gernot Rainer, wegen Unbotmäßigkeit aus dem KAV entfernt hat. "Weil der hochangesehene Mediziner es gewagt hatte, auf Missstände hinzuweisen statt den Jubelperser für die gescheiterte Gesundheitspolitik von Wehsely, Janßen & Co. zu machen, wurde er von den Wiener Genossen mit Hilfe des Angetrauten der SPÖ-Gesundheitsministerin brutal kaltgestellt", fasst der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Stadtrat Toni Mahdalik zusammen und fordert eine umgehende Erklärung von Oberhauser sowie die Verlängerung des Dienstvertrages von Rainer. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001