Banken-KV: GPA-djp fordert nachhaltige Gehaltserhöhung und branchenweite Arbeitsstiftung

Österreichweite BetriebsrätInnen-Konferenz am 25. Februar – Nächste Verhandlung am 26. Februar

Wien (OTS) - Die erste Runde der Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 75.000 Beschäftigten des Finanzbereiches ist am 17. Februar ergebnislos unterbrochen worden. Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) fordert eine nachhaltige Erhöhung aller Gehaltsstufen, die Schaffung einer branchenweiten Arbeitsstiftung und Verhandlungen über einen Kollektivvertrag für banknahe Dienstleistungen.++++

„Wir fordern eine reale nachhaltige Erhöhung aller Schemaansätze über der Inflationsrate. Die Arbeitgeber legten in der ersten Verhandlung trotz des gegenseitigen Bekenntnisses, zügige Verhandlungen zu führen, nicht einmal ein Angebot vor. Das ist alles andere als wertschätzend gegenüber der Arbeit der Beschäftigten, die durch die strukturellen Veränderungen in der Branche seit Jahren mit stetig steigendem Arbeitsdruck und Arbeitsverdichtung zu kämpfen haben“, so der Verhandlungsleiter der GPA-djp und Zentralbetriebsrat der Oberbank, Wolfgang Pischinger.

„Die Veränderungen in der Bankenwelt machen sowohl eine branchenweite Arbeitsstiftung als auch einen Kollektivvertrag für banknahe Dienstleistungen dringend notwendig. Wir fordern zügige und konstruktive Verhandlungen, die Arbeitgeber sollen in diesem Sinne rasch ein Angebot legen“, so Pischinger weiter.

Am 25. Februar wird das GPA-djp Verhandlungsteam bei einer österreichweiten BetriebsrätInnenkonferenz in Wien über die erste Verhandlungsrunde informieren. In der Folge werden gemeinsam die notwendigen nächsten Schritte beraten und die erforderlichen Beschlüsse gefasst. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 26. Februar statt.

Rückfragen & Kontakt:

Litsa Kalaitzis
Gewerkschaft der Privatangestellten,
Druck, Journalismus, Papier
Pressesprecherin
Alfred-Dallinger-Platz 1
1034 Wien
Tel.: 05 0301-21553
Mobil.: +43 676 817 111 553
Email: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004